1. Home
  2. Bedienung
  3. etracker Analytics
  4. Einstellungen
  5. Kanalgruppierung

Kanalgruppierung

Um Herkunftsquellen zu gruppieren, stehen zwei Dimensionen in etracker analytics zur Verfügung: Medium und Kanäle.

Die Dimension Medium wird anhand der Standard-Herkunfts-Gruppierung sowie dem zugehörigen Kampagnen-Link-Parameter zugeordnet. Folgende Standard-Zuordnungen sind eingerichtet:

MediumBeschreibung
Type-InDirekte Zugriffe ohne Referrer oder Kampagnen-Parameter, bei denen Besucher durch Eingabe der URL oder über einen gespeicherten Link die Website aufrufen.
SEOWebsite-Besuche über die organische Suche von Google, Safari, Bing, Firefox, Edge usw. Werden die Links von Suchmaschinen-Anzeigen nicht mit UTM- oder etracker-Kampagnenparameter versehen, werden auch Anzeigen-Links unter SEO geführt.
SEADie Zuordnung von Links aus der „bezahlten Suche“ setzt voraus, dass die Anzeigen mit Kampagnen-Parametern versehen werden. Bei Google Ads sollte hierfür das Feld „Suffix der finalen URL“ genutzt werden. Bei Microsoft Ads heißt das Feld „Suffix der endgültigen URL“.
Social MediaZugriffe über Links aus sozialen Netzwerken. Werden Anzeigen in Facebook, Instagram, TikTok usw. geschaltet, kann als Medium bspw. „Social Ads“ genutzt werden, um zwischen organischem und bezahltem Traffic aus sozialen Netzwerken auf Mediums-Ebene zu unterscheiden.
Link/ReferrerVerweise von anderen Websites, also externe Links zur eigenen Website. Wichtig dabei ist, dass alle internen Domains unter Einstellungen → Account → Datenfilter → Referrer-Ausschluss eingetragen sind.

Um eine eigene, benutzerdefinierte Gruppierung insbesondere für organische Herkunftsquellen vorzunehmen, können automatische Zuordnungs-Regeln über die Funktion Kanalgruppierung eingerichtet werden. Dadurch wird die Standard-Gruppierung unter Medium nicht verändert, sondern durch Einträge in der Dimension Kanäle ergänzt. In Reports können beide Dimensionen verwendet und sogar miteinander kombiniert werden.

Gehe hierzu wie folgt vor:

  1. Öffne Einstellungen → Account → Datenanreicherung → Kanalgruppierung.
  2. Vergib eine Bezeichnung für den Kanal, der erstellt werden soll.
  3. Ordne ein Medium oder einen Referrer dem Kanal zu, indem du den gewünschten Eintrag aus der sich öffnenden Liste auswählst.
  4. Über den Button Hinzufügen können weitere Zuordnungspaare für bereits eingerichtete oder neue Kanäle gebildet werden. Achte bei der Zuordnung mehrerer Medien bzw. Referrer zu einem benutzerdefinierten Kanal bitte unbedingt auf die gleiche Schreibweise der Kanal-Bezeichnung.
  5. Klicke anschließend auf Änderungen speichern, um die Zuordnungspaare zu speichern und gleichzeitig zu aktivieren.

Sobald Nutzer über ein in den Zuordnungspaaren eingerichtetes Medium oder Referrer auf die Website gelangen, werden die Zugriffe automatisch regelbasiert dem jeweiligen Kanal zugeordnet. Zur Auswertung öffne bspw. den Report Medium, klicke auf Dimension wählen, aktiviere die Dimension Kanäle und klicke auf Fertig.

Optional kann die Dimension Kanäle nach links an die vorderste Stelle gezogen und die Konfiguration über den Button mit dem Diskettensymbol oben rechts neben der Zeitraumauswahl gespeichert werden.