etracker FAQ

Allgemeine Fragen (16)

Ich habe mich angemeldet aber die Statistik fängt nicht an zu zählen.

Damit etracker die Besucher Ihrer Website registrieren kann, ist es notwendig, dass Sie den etracker Tracking Code auf Ihren Seiten einbauen. Diesen finden Sie unter dem Punkt ‚Einstellungen‘ -> ‚Setup/Tracking Code‘ -> ‚Manuelles Einfügen des Tracking Codes‘.

Tracking Code einfügen

Manuelles Einfügen des Tracking Codes

Ich möchte den etracker Tracking Code in einem Frameset einbauen.

Innerhalb einer HTML-Datei die ein Frameset definiert, führen Browser keinen Javascript Code aus oder laden andere Elemente, außer wenn der Besucher keine Frames unterstützt. Fügen Sie unseren Code immer auf den Seiten ein, die von dem Frameset nachgeladen werden. Idealerweise nur in die Dateien, die im Hauptframe nach geladen werden.

Ich habe gekündigt und das etracker Logo ist noch auf meiner Seite.

Solange der etracker Tracking-Code nach dem Löschen einer Statistik noch nicht aus Ihren HTML-Seiten entfernt wurde, ist das etracker-Logo zu sehen. Sobald der etracker Tracking-Code von der Seite ausgebaut wurde, wird das Logo auch nicht mehr zu sehen sein.

Wie ist ein „Besucher“ in etracker definiert?

Ein Website-Benutzer wird als Besucher erfasst, wenn der Browser des Benutzers den auf der Website integrierten etracker Code ausgelesen hat. Bei dem Besuch einer mit etracker gemessenen Seite wird für den Besucher ein so genannter virtueller Fingerabdruck generiert, welcher sich aus den unterschiedlichsten Informationen dieses Besuchers (z.B. verwendeter Browser, Bildschirmauflösung, etc.) zusammensetzt. Die Besucher-Session endet jeweils nach 30 Minuten Inaktivität, wenn also kein etracker Code während dieser Zeitspanne ausgeführt wurde. Kommt ein Besucher nach beispielsweise 20 Minuten Abwesenheit wieder auf die zuvor besuchte Website zurück, kann etracker diesen Besucher mit dem virtuellen Fingerabdruck wiedererkennen und seiner alten Besucher-Session zuordnen. Ein erneuter Besuch nach 30 Minuten Inaktivität wird von der etracker Web-Controlling Suite hingegen als neuen Besucher registriert.

Ist etracker mandantenfähig?

etracker ist voll mandantenfähig. Jeder Mandant wird dabei separat analysiert und steht in einer eigenen Statistik zur Verfügung. Zusätzlich können Statistiken miteinander verbunden werden, so dass leicht zwischen den einzelnen Mandanten gewechselt werden kann.

Alternativ dazu können Sie auch mit nur einer etracker Statistik mehrere voneinander unabhängige Domains analysieren. Allerdings werden dann alle Zugriffszahlen in einer Statistik aggregiert (zusammengefasst).

Wenn Ihre Domains alle auf unterschiedlichen Inhalt aufweisen, empfehlen wir für jede Website eine eigene etracker Statistik zu verwenden, die als Mandanten zusammengefasst werden können.

Was bedeutet „Pixelverfahren“?

Unsere Technologie basiert auf dem sog. Pixelverfahren, bei dem wir einen Zählimpuls über das Laden eines unsichtbaren Pixels erhalten. Andere Verfahren, die zum Beispiel auf der Logfile-Analyse basieren, versuchen aus den von Ihrem Webserver generierten Zugriffsdateien ähnliche Statistiken zu generieren. Hierbei ist zu beachten, dass nicht jeder Zugriff Ihren Webserver tatsächlich erreicht. Dies ist dann der Fall, wenn Zugriffe durch lokale Zwischenspeicher (Caches) oder im Netz betriebene sog. Proxy-Caches befriedigt werden. Weiterhin ist zu beachten, dass Seitenzugriffe von AOL Besucher, die mit jedem Zugriff eine neue IP erhalten, mit Logfile-Analyse nicht als zusammenhängender Besuch erkannt werden können. Gleichzeitig ist die Qualität der Analyse sehr stark abhängig von dem Analyseprogramm und den getroffenen Einstellungen.

Eine wissenschaftliche Analyse der Fehlerquellen und der Abweichungen bei einer Logfile-Analyse finden Sie zum Beispiel hier:
30 Methoden der Werbeerfolgsplanung und-kontrolle im World Wide Web

Natürlich gibt es auch bei der Pixel-Methode Messfehler. Diese können z.B. dann entstehen, wenn der Besucher gar keine Bilder lädt – und damit auch unser Pixel nicht abgerufen wird. Manche Besucher sind mit sehr langsamen Verbindungen im Internet und klicken z.T. weiter bevor die Seite vollständig aufgebaut ist. Auch hierbei kann es vorkommen, dass das Pixel nicht geladen wird und wir keinen Zählimpuls erhalten. Diesen Effekt kann man durch geschickte Positionierung des Pixels minimieren (siehe oben). Weiterhin ist das Internet vom Grundkonzept nicht transaktionssicher: Das zum Zugriff auf HTML-Dateien verwendete HTTP Protokoll ist zustandslos („state less“). So kann es passieren, dass eine Anfrage eines Besuchers an einen Webserver diesen niemals erreicht, ohne, dass die Datei neu angefordert wird oder der Webserver diese verlorene Anfrage registriert.

Je nach verwendeter Technologie und Position des Pixels können sich daher Abweichungen ergeben. In diesem Zusammenhang dürfen wir darauf hinweisen, dass die von etracker gelieferten Kennzahlen von unseren Großkunden mit denen der IVW verglichen worden sind, die heute als der „korrekte“ Maßstab im Internet angesehen werden. Die Ergebnisse haben gezeigt, dass alle beide Verfahren Zahlenwerte liefern, die Abweichungen im niedrigen einstelligen Prozentbereich haben.

Wie kann ich die Sprache meiner Statistik ändern?

Innerhalb Ihrer etracker Statistik haben Sie unter dem Punkt ‚Einstellungen‘ -> ‚Persönliche Einstellungen‘ -> ‚Allgemeine Einstellungen‘ -> ‚Sprache‘ jederzeit die Möglichkeit die Sprache der Statistik umzustellen.

Einstellen der Sprache

Einstellen der Sprache

Wie kann ich die eingestellte Domain meiner Statistik ändern?

Sie haben innerhalb Ihrer etracker Statistik unter dem Punkt ‚Einstellungen‘ -> ‚Statistik Einstellungen‘ -> ‚Angaben zur Site‘ jederzeit die Möglichkeit die Domain anzupassen.

Änderung eingestellter Domain

Änderung der eingestellten Domain

Wie verhindere ich die Zählung meiner eigenen Zugriffe auf meiner Webseite?

1. Ausschluss der eigenen IP-Adressen und IP-Bereichen: Diese Funktion finden Sie innerhalb Ihrer etracker Statistik unter dem Punkt ‚Einstellungen‘ -> ‚Statistik Einstellungen‘ -> ‚Ausschluss von der Zählung‘ -> ‚IP Sperre‘.

IP-Sperre

Ausschluss von der Zählung mit IP-Sperre

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

2. Ausschluss Ihres Rechners: Sie haben die Möglichkeit innerhalb Ihrer etracker Statistik unter dem Punkt ‚Einstellungen‘ -> ‚Persönliche Einstellungen‘ -> ‚Cookie‘ ein Cookie zu erhalten, um sich so von der Zählung auszuschließen.

Cookie-Ausschluss

Ausschluss von der Zählung mit Cookie

 

Wie kann ich mein Passwort ändern? [VIDEO]

Sie haben die Möglichkeit in Ihrem Account unter dem Punkt ‚Einstellungen‘ -> ‚Persönliche Einstellungen‘ -> ‚Passwort ändern:‘ sich ein neues Passwort zu vergeben.

Passwort ändern

Passwort ändern

Was muss ich tun, um mit etracker datenschutzkonform zu tracken? [VIDEO]

Nach dem Beschluss der obersten Aufsichtsbehörden für den deutschen Datenschutz vom 27.11.2009 müssen folgende Punkte, um Datenschutzkonform die Zugriffe auf Ihre Website zu messen, gegeben sein:

  • Die Datenschutzoption „Erweiterte Datenschutzkonformität“ muss aktiviert sein.
  • Die Vereinbarung zur Auftragsdatenvereinbarung muss unterzeichnet an etracker per Fax oder per Post zugeschickt werden und
  • der Datenschutzhinweis inklusive Widerrufsmöglichkeit muss auf Ihrer Website integriert sein. (Beispielsweise einmalig auf der Impressums- oder der Datenschutzhinweisseite)

Das heißt, sollte einer dieser Punkte nicht erfüllt sein, findet kein datenschutzkonformes Tracking in Deutschland statt. In Ihrem etracker Account unter dem Punkt ‚Einstellungen‘ -> ‚Datenschutz‘ -> ‚Datenschutzhinweis und Widerrufsmöglichkeit für Ihre Website‘ finden Sie einen vorformulierten Hinweistext inklusive Widerrufslink. Unter dem Punkt ‚Datenschutzoptionen‘ können Sie die Datenschutzkonformität auswählen und unter dem Punkt ‚Vereinbarung zur Auftragsdatenverarbeitung‘ haben Sie die Möglichkeit das PDF Dokument zur Vereinbarung zur Auftragsdatenverarbeitung herunterzuladen.

Wie kann ich meine persönlichen Daten (z.B. die hinterlegte E-Mail Adresse) ändern? [VIDEO]

Sie haben die Möglichkeit in Ihrem Account unter dem Punkt ‚Einstellungen‘ -> ‚Persönliche Einstellungen‘ -> ‚Persönliche Daten‘ die Kontakdaten inklusive der E-Mail Adresse zu ändern.

Wie ist ein "Besucher" in etracker definiert?

Ein Website-Benutzer wird als Besucher erfasst, wenn der Browser des Benutzers den auf der Website integrierten etracker Code ausgelesen hat. Bei dem Besuch einer mit etracker gemessenen Seite wird für den Besucher ein so genannter virtueller Fingerabdruck generiert, welcher sich aus den unterschiedlichsten Informationen dieses Besuchers (z.B. verwendeter Browser, Bildschirmauflösung, etc.) zusammensetzt. Die Besucher-Session endet jeweils nach 30 Minuten Inaktivität, wenn also kein etracker Code während dieser Zeitspanne ausgeführt wurde. Kommt ein Besucher nach beispielsweise 20 Minuten Abwesenheit wieder auf die zuvor besuchte Website zurück, kann etracker diesen Besucher mit dem virtuellen Fingerabdruck wiedererkennen und seiner alten Besucher-Session zuordnen. Ein erneuter Besuch nach 30 Minuten Inaktivität wird von der etracker Web-Controlling Suite hingegen als neuen Besucher registriert.

Welche Zahlungsmöglichkeiten habe ich?

etracker bietet Ihnen an, die Rechnungen per Überweisung, Lastschrift, Kreditkarte oder PayPal zu zahlen.
Wir wissen, dass im Auslandszahlungsverkehr die Bankgebühren einen großen Anteil
der eigentlichen Kosten ausmachen. Wenn Sie die Auslandsüberweisung als sog. SEPA-Überweisung ausführen, vermeiden Sie zusätzliche Kosten. Bitte beachten Sie, dass bei Auslandsüberweisungen (sog. OUR-Überweisungen) sämtliche Bankgebühren durch Sie getragen werden. Daher haben Sie die Möglichkeit, Ihren etracker Service auch per Kreditkarte oder per PayPal zu bezahlen. Zusätzliche Kosten fallen für Sie nicht an und die Freischaltung erfolgt umgehend. Die Zahlung durch Scheck bedarf der individuellen vorherigen Absprache mit etracker.
Bitte haben Sie Verständnis dafür, dass etracker auf das Massengeschäft ausgerichtet ist und daher keine Sonderregelungen für Einzelkunden treffen kann. Bitte nutzen Sie die verschiedenen Zahlungsmöglichkeiten, die Sie unter ‚Einstellungen‘ – > ‚Mein Konto‘ finden.

Wie kann ich die Laufzeit meines Accounts verlängern?

Die Laufzeit verlängert sich automatisch um die gleiche Laufzeit wie die der aktuellen Leistungsperiode. Wenn Sie aber vor Ablauf der aktuellen Leistungsperiode eine Änderung der Laufzeitlänge beantragt haben, gilt natürlich diese Angabe für die neue Laufzeit.

Wie kann ich bei etracker kündigen oder meinen Zugang löschen?

Sie können Ihren etracker Vertrag mit einer Frist von vier Wochen zum Ende der aktuellen Leistungsperiode kündigen. Wird der Vertrag nicht gekündigt, verlängert sich die Laufzeit automatisch um gleiche Laufzeit wie die der aktuellen Leistungsperiode. Wenn Sie aber vor Ablauf der aktuellen Leistungsperiode eine Änderung der Laufzeit beantragt haben, gilt natürlich diese Angabe für die neue Laufzeit.

Fragen zu Campaign Control (3)

Wo finde ich den Product Performance Report (PPR) und was ist das? [VIDEO]

Der Product Performance Report steht Ihnen ab dem Produktservice Campaign Control Advanced unter dem Punkt ‚Campaign Control‘ -> ‚Standard-Reports‘ zur Verfügung.

Wie messe ich mit Campaign Control Kampagnen und wie kann ich einen Report erstellen?

Sie können in Ihrem Account unter dem Punkt ‚Campaign Control‘ -> ‚Kampagnen-Konfiguration‘ -> ‚Werbemittel-Link erstellen‘ einen Werbemittel-Link erstellen. Die Attribute sind hierbei frei wählbar. Sie können bspw. auch ein eigenes Attribut erstellen. Die erstellten Links müssen entsprechend für die gewünschten Kampagnen-Links verwendet werden. Unter dem Punkt ‚Report-Konfiguration‘ -> ‚Individuelle Reports‘ können Sie einen eigenen Report mit den entsprechenden Attributen erstellen. Weiterführende Informationen finden Sie unter dem Punkt ‚Einstellungen‘ -> ‚Dokumentation/Hilfe‘, im Campaign Control Anwenderhandbuch sowie im Whitepaper Campaign Control.

Werbemittellink_erstellen Individuellen_Report_erstellen

Ich habe eine Seite, die in 2 Website-Zielen gezählt werden muss. Wie gehe ich vor?

Bei der Anlage neuer Website-Ziele in etracker Campaign Control ist es nicht möglich, eine einzelne Seite (Pagename) in zwei unterschiedlichen Website-Zielen als Zielschritt zu verwenden. Ebenso kann eine einzelne Seite (Pagename) nicht doppelt in ein und demselben Website-Ziel verwendet werden.

Da es in der Praxis jedoch trotzdem vorkommen kann, dass eine Seite – wie beispielweise eine Bestätigungsseite – sowohl für das eine Website-Ziel als auch für das andere Website-Ziel verwendet wird, können sie mit nachfolgendem Vorgehen das Problem lösen.

Lösung: Die Wrapper-Funktion für Campaign Control

Nutzen Sie für diesen Fall bitte die Wrapper-Funktion für Campaign Control, um beim Besuch der entsprechenden Seite (z.B. Bestätigungsseite) durch den Besucher einen zweiten Pagename an etracker zu übergeben.  Hierdurch können Sie für das erste Website-Ziel den Standard-Pagename als Zielschritt hinterlegen und für das zweite Website-Ziel steht Ihnen der zweite, durch die Wrapper-Funktion vergebene Pagename zur Verfügung. Informationen zur Wrapper-Funktion finden Sie in unserer Online-Hilfe.

Beispiel:Die Bestätigungsseite hat den Pagename „Bestaetigungsseite“ und soll sowohl in Website-Ziel A als auch in Website-Ziel B als Zielschritt hinterlegt werden. Durch die Nutzung der Wrapper-Funktion für Campaign Control beim Aufruf der Bestätigungsseite durch einen Besucher, können Sie einen zweiten Pagename „Bestaetigungsseite B“ definieren. Beim Anlegen der Website-Ziele können Sie für Ziel A nun den Pagename „Bestätigungsseite“ als Zielschritt konfigurieren, bei Ziel B konfigurieren Sie den Pagename „Bestätigungsseite B“.

Fragen zu Motion & Form Analytics (2)

Wieso ist mein Aufzeichnungskontingent so schnell ausgeschöpft?

Wenn Sie in Ihrem Account unter dem Punkt ‚Visitor Motion‘ -> ‚Konfiguration‘ -> ‚Einstellungen‘ -> ‚Aufzeichnungsbedingungen‘ -> ‚Aufgezeichnete Besucher‘ 100% ausgewählt haben, werden alle Besucher Ihrer Webseite aufgezeichnet. Um eine konstante Aufzeichnung über einen längeren Zeitraum zu erhalten, ist es empfehlenswert, je nachdem wie viel Traffic Sie auf Ihrer Webseite haben, den prozentualen Anteil der aufgezeichneten Besucher anzupassen. Desweiteren können Sie unter dem Punkt ‚Aufgezeichnete Seiten‘ bestimmte Seiten von der Aufzeichnung ausschließen oder aber nur explizit gewünschte Seiten aufzeichnen. Bitte beachten Sie, dass hier der Seitenname, mit dem etracker die Seite erfasst, hinterlegt werden muss.

Aufzeichnungsbedingungen

Warum werden die Seiten nicht richtig angezeigt?

Ist im Account unter dem Punkt ‚Visitor Motion‘ -> ‚Konfiguration‘ -> ‚Einstellungen‘ -> ‚Sicherheitseinstellungen‘ die Sicherheitseinstellung ‚Hoch‘ ausgewählt, wartet der etracker-Server erst das Ende einer Besucher-Session ab und versucht danach, den Seiteninhalt von Ihrem Server abzurufen. Bei der Einstellung ‚Niedrig‘ hingegen wird der dem Besucher angezeigte Seiteninhalt direkt aus dem Browser des Besuchers entnommen. Bei besucherabhängigen Inhalten, z.B. einem Login-Bereich, ist es deshalb empfehlenswert die Sicherheitseinstellung ‚Niedrig‘ auszuwählen.

Sicherheitseinstellungen

Fragen zu Smart Messages (18)

Wie wird das View-Kontingent berechnet (Smart Message Projekte)?

Das View-Kontingent pro Monat betrifft sowohl A/B-Test- und Split-URL-Test-Projekte als auch Smart Message-Projekte. Bei Smart Message-Projekten setzt sich das View-Kontingent aus allen Besuchern zusammen, denen eine Smart Message ausgespielt wurde.

Was muss ich tun, um optimieren zu können (Smart Messages)?

Technisch gesehen muss lediglich der etracker Code 4.0 in die Website eingebaut sein, das Erstellen von Smart Messages ist dann sofort möglich. Webdesign erfordert aber wie jede andere Disziplin des Online Marketings idealerweise eine gewisse Planung und die Mitarbeit unterschiedlicher Qualifikationen, wie Copywriting, Screendesign, Webdevelopment und Analytiics. Unser Consulting und unsere zertifizierten Partner unterstützen diesen Prozess gerne.

Wie kann man komplexe Regelwerke erstellen, um Smart Messages auf ganzen bestimmten Seiten auszuspielen?

Neben der Angabe von URL oder Pagename sowie der Verwendung von * als Platzhalter, kann man bei der Definition der auszuspielenden Seiten auch auch mit Regular Expressions arbeiten. Mit Hilfe von Regular Expressions sind auch komplexe Regelwerke möglich. Um Regular Expressions zu nutzen müssen Sie ein ! als erstes in das Feld schreiben gefolgt von der Regular Expression.

Kann man komplett eigene Templates für Popups anlegen und, wenn ja, wie?

Ja, bei der Targeting Suite Onsite- und Multichannel Edition können Sie auch komplett eigene Smart Messages erstellen. Hierzu müssen Sie den Inhalt der Smart Message in Form einer eigenen Seite erstellen und diese auf Ihrem Server hosten. Beim Anlegen der Smart Message in etracker wählen Sie anschließend einfach das Design „Custom Template“ aus und geben die URL der entsprechenden Seite auf Ihrem Server ein. Der Inhalt wird dann in Form eines iframes in das Popup geladen.

Wie funktioniert die prozentuale Ausspielungsangabe bei Smart Messaging?

Die Prozentangabe sagt aus, wie viele Besucher der Besuchergesamtheit überhaupt in das Smart Messaging Projekt fallen. Wenn man zum Beispiel 50 Prozent ansetzt, dann fallen 50 Prozent der Besucher in das Projekt. Von diesen 50 Prozent der Besucher wird dann geschaut, wie viele mit der Segmentierungsregel zum Ausspielen der Smart Message übereinstimmen. Das sind dann die Besucher, denen die Smart Message in Abhängigkeit des entsprechenden Besucherverhaltens ausgespielt wird.

Wie oft wird die Smart Message beim Besucher ausgespielt?

Beispiel: Ich habe eine Smart Message Attention Grabber als Popup auf der Produktdetailseite und diese wird dem Besucher X ausgespielt. Geht der Besucher X nun weiter über die Website und löst den Auslöser noch einmal aus für diese Smart Message, so wird die Message nicht noch einmal ausgespielt. D.h.: Pro Projekt wird eine Smart Message nur einmal dem Besucher ausgespielt, da das Ausspielen in einem Cookie gespeichert wird.

Habe ich parallel 3 Smart Messaging Projekte auf drei Produktdetailseiten laufen, so kann der Besucher X für jedes Projekt einmal die Smart Message sehen.

Wo wird das Popup ausgespielt?

Das Popup wird immer im sichtbaren Bereich zentriert ausgespielt.

Ist das Popup ein klassisches Popup?

Nein, das Popup ist kein Browser-Popup, sondern ein Overlay-Popup (im weiteren Sinne auch Lightbox, technisch: modaler Dialog)

Werden die Smart Messages von Ad-Blockern und Ähnlichem blockiert?

  • Einsatz von Popup-Blockern:
    Da es sich bei dem Popup um kein Browser-Popup handelt, das sich in einem neuen Fenster öffnet, wird das Popup ausgespielt
  • Einsatz von Ad-Blockern:
    Herkömmliche reine Ad-Blocker blockieren auf Basis einer Blacklist. Da wir kein klassischer Ad-Server sind und uns derzeit nicht bekannt ist, dass wir auf einer derartigen Blacklist stehen, sollten die Smart Messages ausgespielt werden. Es gibt aber auch Ad-Blocker mit integriertem Tracking-Blocker, siehe nächsten Punkt.
  • Einsatz von Tracking-Blockern:
    Üblicherweise blockiert ein Tracking-Blocker das Script und nicht nur den Zählrequest, insofern würde hier weder Web-Analyse Datengezählt noch Smart Messages ausgespielt werden

Können Smart Messages völlig frei im Design bestimmt werden (z.B. Einbindung von Videos, Farben etc)?

Smart Messages können über den visuellen Editor frei in Layout und Inhalt verändert werden (z.B. können auch Youtube-Videos eingebettet werden). Für die Onsite- und Multichannel-Edition gibt es zusätzlich auch ein Custom Template. Hier können Sie eigene Smart Messages in Ihrem CMS erstellen und diese als Smart Message in etracker verwenden (ifram-Lösung).

Wird Exit Intent auch bei Schließen der Seite über Tastenkombination ausgelöst?

Nein. Exit Intent reagiert nur auf die Mausbewegung. Wenn die Maus den Website-Bereich nach oben hin verlässt, wird Exit Intent ausgelöst.

Wie Verhalten sich Auslöser, Segmentierungsregeln sowie verschiedene Smart-Message-Varianten untereinander?

Grundsätzlich gilt: zuerst wird die Segmentierung durchgeführt. Wenn eine Variante deswegen nicht ausgespielt wird, wird der Auslöser nicht mehr beachtet.

Man hat ein Projekt mit 2 Smart Messages mit demselben Auslöser und denselben Segmentierungsregeln. Wie wird die Aufteilung der Besucher bei der Ausspielung vorgenommen?

Wenn beide Varianten aufgrund des Segments zum Besucher passen werden sie mit 50/50-Verteilung ausgespielt. Der Auslöser ist in diesem Fall irrelevant.

Man hat ein Projekt mit 2 Smart Messages mit demselben Auslöser aber unterschiedlichen Segmentierungsregeln. Wie wird die Aufteilung der Besucher bei der Ausspielung vorgenommen?

Es wird die Variante/Message ausgespielt die auf den Besucher passt. Wenn dann der Auslöser greift, wird die Message angezeigt.

Man hat ein Projekt mit 2 Smart Messages mit unterschiedlichen Auslösern und denselben Segmentierungsregeln. Wie verhält sich hier die Ausspielung der Smart Messages? Kann der Besucher z.B. pro Besuch maximal eine der beiden Smart Messages sehen (also die, dessen Auslöser zuerst greift) oder sieht er immer beide Smart Messages bei entsprechenden Auslösern?

Jede Message ist eine Variante. Der Besucher sieht (sofern die Segmentrierung das zulässt) immer die Variante/Message die er beim ersten Besuch gesehen hat. Alleine deshalb kann er nur eine der Messages sehen.

Was hat es mit der IP-Sperre auf sich?

Das Feld ist dann zu sehen wenn Sie in den etracker-Einstellungen eine IP-Sperre definiert haben. Mit der Konfiguration einer Smart Message kann die Sperre projektweise ausgeschaltet werden, bspw. um das Projekt selbst zu testen.

Warum werden mit keine Klicks im Smart Message-Traffic und Besucherverhalten-Report angezeigt?

Klicks für die Reports Besucherverhalten und Trafficquellen werden nur gezählt, wenn in der Smart Message der im entsprechenden Template hinterlegte Call-to-Action-Button von etracker weiterhin enthalten ist und geklickt wird. Wenn Sie diesen Button aus Ihrer Smart Message entfernen, können Klicks im Trafficquellen und Besucherverhalten-Report nicht mehr ausgewiesen werden. Ebenso kann das Konversionziel „Reaktion auf Smart Message“ nicht mehr genutzt werden. Um trotzdem Konversion in Ihrem Smart-Message-Report sehen zu können, müssen Sie deshalb eines der anderen Konversionsziele nutzen.

Alternativ können Sie auch jeden eigenen Call-to-Action-Link/Button/Grafik zu einem etracker Call-to-Action machen (siehe entsprechende Frage)

Wie kann man bei eigens umgearbeiteten Smart Messages die „Reaktion auf Smart Message“ als Ziel nutzen, und Klicks für die Smart Message-Reports Besucherverhalten und Traffic-Quellen messen?

Wenn Sie unsere Smart Message-Templates soweit umbauen, dass Sie auch unseren Call-To-Action-Button entfernen, dann können Sie das Konversionsziel „Reaktion auf Smart Message“ nicht mehr nutzen sowie Klicks in den Smart Message-Reports Besucherverhalten und Traffic-Quellen nicht mehr messen, da diese Funktionen auf dem von uns bereitgestellten Call-To-Action-Button basieren.

Sollen Sie einen komplett eigenen Call-to-Action Button nutzen (z.B. eine Grafik), gibt es aber auch hierfür zwei mögliche Lösungen, um weiterhin „Reaktion auf Smart Message“ nutzen sowie Klicks messen zu können.

Lösung A: Geben Sie dem Link-Tag (<a>) Ihres Call-to-Actions einfach die Klasse _bt_sms_follow_link. Also z.B. <a href=“http://www.test.com“ class=“_bt_sms_follow_link“>Mein Button</a>.

Lösung B: Setzen Sie auf Ihrem eigenen Call-to-Action einfach das Onmousedown Event _bt.trackSmsFollow();. Also z.B. <a href=“http://www.test.com“ onmousedown=“_bt.trackSmsFollow();“>Mein Button</a>

Was machen die Vorschaulinks eigentlich?

Die Vorschaulinks sorgen dafür, dass die Smart Message in jedem Fall ausgespielt wird. Dies ist inbesondere zum Testen der Smart Message wichtig.

Die Vorschaulinks setzen dafür folgende Dinge außer Kraft:

  • Cookie-Sperre: Die Smart Message wird immer angezeigt und jedes mal wieder neu.
  • Segmentierung: Es ist egal, ob die Segmentierungsregel stimmt oder nicht
  • IP-Sperre
  • Projekt/Ausspiel-URLs: Egal welche Unterseite Ihrer Website mit den Vorschau-URL-Parametern aufgerufen wird, die Smart Message wird überall und immer ausgespielt.

Was ist die Seite „Projektübersicht & -erstellung“ [Smart Messaging]?

Die Projektübersicht finden Sie unter Testing & Targeting > Smart Messages & Tests > Projektübersicht & -erstellung. Sie zeigt alle Ihre Projekte und deren Status an. Die neusten Projekte stehen oben. Sie finden folgende Informationen zu Ihren Projekten:

  • Die Spalte „Projektname“ zeigt die URL der Originalseite an sowie den Projekttyp und den Namen, den Sie beim Anlegen für das Projekt gewählt haben. Der angegebene Projektname ist verlinkt mit der Detailseite des Projekts.
  • Die Spalte „Teilnehmer“ zeigt an, wieviele Besucher Ihrer Website am Projekt teilgenommen haben und wie viele davon ein Konversionsziel erreicht haben.
  • Die Spalte „Konv. Rate“ zeigt die Konversionsrate der Varianten und ggf. der Originalseite an.
  • In der Spalte „Projektergebnis“ wird der Zustand der Tests angezeigt:
    • Wenn der Test noch kein Ergebnis ergeben hat und weiter laufen muss, dann wird hier die ungefähre verbleibende Zeit angezeigt
    • Wenn es eine Variante gibt, die eine höhere Konversionsrate hat als die Originalseite, dann wird angezeigt, wieviel Verbesserung sie ergeben hat
    • Wenn der Test ergeben hat, dass keine Variante besser als das Original performt, dann wird dies ebenfalls angezeigt.
  • Das „REC“-Icon zeigt an, ob Sie den Test gestartet oder pausiert haben. Wenn er pausiert ist, dann wird an alle Besucher die Originalseite ausgeliefert.

Zum Anlegen von Tests oder Smart Messages klicken Sie auf den Button Projekt erstellen bzw. Weiteres Projekt erstellen.

Zum Starten/Anhalten oder Löschen von Projekten bewegen Sie die Maus über den Wählen-Link in der letzten Spalte. Dann können Sie die entsprechende Aktion auswählen und auch zur Projektdetailseite navigieren.

Fragen zu Visitor Voice (1)

Wie kann ich Einladungsbedingungen festlegen?

Ab Visitor Voice Advanced können Sie im Account unter dem Punkt ‚Visitor Voice‘ -> ‚Konfiguration‘ -> ‚Einstellungen‘ -> ‚Anzeigefrequenz‘ Einladungsbedingungen festlegen. Zum Beispiel legen Sie mit der Bedingung ‚war auf der Seite‘ fest, dass die Befragung ausschließlich beim Aufruf einer bestimmten Seite durchgeführt wird. Das heißt, bricht ein Besucher den Bestellprozess ab und es erscheint daraufhin eine Seite, z.B. mit dem Hinweis „Möchten Sie den Bestellvorgang wirklich abbrechen?“, kann die Erreichung dieser Seite als Einladungsbedingung festgelegt werden.

Einladungsbedingungen

Fragen zu Web Analytics (20)

Wie ist ein „Besucher“ in etracker definiert?

Ein Website-Benutzer wird als Besucher erfasst, wenn der Browser des Benutzers den auf der Website integrierten etracker Code ausgelesen hat. Bei dem Besuch einer mit etracker gemessenen Seite wird für den Besucher ein so genannter virtueller Fingerabdruck generiert, welcher sich aus den unterschiedlichsten Informationen dieses Besuchers (z.B. verwendeter Browser, Bildschirmauflösung, etc.) zusammensetzt. Die Besucher-Session endet jeweils nach 30 Minuten Inaktivität, wenn also kein etracker Code während dieser Zeitspanne ausgeführt wurde. Kommt ein Besucher nach beispielsweise 20 Minuten Abwesenheit wieder auf die zuvor besuchte Website zurück, kann etracker diesen Besucher mit dem virtuellen Fingerabdruck wiedererkennen und seiner alten Besucher-Session zuordnen. Ein erneuter Besuch nach 30 Minuten Inaktivität wird von der etracker Web-Controlling Suite hingegen als neuen Besucher registriert.

Wie kann ich eine andere Countergrafik für meine Homepage einstellen?

Wenn Sie mit ID und Passwort an Ihrer Statistik angemeldet sind wählen Sie rechts oben im Menü den Punkt ‚Einstellungen‘ -> ‚Statistik Einstellungen‘. Dort können Sie unter dem Punkt ‚Counter Style‘ ein anderes Logo für Ihre Homepage einstellen.

Counter Style verändern

Counter Style verändern

Wie kann man abschalten das andere meine Statistik sehen können?

Die öffentliche Statistik kann man nur bei unseren kostenpflichtigen Produkten an und abschalten. Wenn Sie mit ID und Passwort an Ihrer Statistik angemeldet sind, wählen Sie rechts oben im Menü den Punkt ‚Einstellungen‘ -> ‚Statistik Einstellungen‘. Dort können Sie unter dem Punkt ‚Allgemeine Statistik Einstellungen‘ die öffentliche Statistik an oder abschalten.

Deaktivieren der öffentlichen Statistik

Deaktivieren der öffentlichen Statistik

Der Seitenname wird in der Statistik als nicht ermittelbar ausgewiesen.

Wenn etracker den Seitennamen für die aufgerufene Seite selbständig ermitteln soll, wird dabei auf Informationen im HTTP Protokoll zurückgegriffen, die der Browser beim laden einer Seiten setzt. Es gibt Firewalls (z.B. Zonealarm) die diese Information bei der Übertragung löschen, um die Herkunft der Besucher zu verschleiern, dies führt dann dazu, dass etracker den Seitennamen nicht ermitteln kann. Alternativ haben Sie die Möglichkeit den Seitennamen direkt im Javascript mit dem Parameter ‚et_pagename‘ an etracker zu übergeben. Weitere Informationen finden Sie in dem technischen Handbuch auf Seite 7 in dem Kapitel 3.3.2.

Die Besucherzeit in meiner Statistik funktioniert nicht.

Zum erkennen von Besucherzeiten sind immer zwei Messpunkte, also zwei Seitenabrufe eines Besucher notwendig. Von Besuchern die nur eine Seite abrufen kann keine Zeit ermittelt werden. Um genauere Information über die Besucherzeiten zu bekommen müssen Sie mehrere Seiten ihrer Site messen.

Was bedeutet ‚Werbewert bei TKP’?

TKP = Tausend Kontakte Preis (ein Maß zum Abrechnen von Werbebannern)
An diesen Werten können Sie einen hypothetischen Wert ablesen, was Sie verdienen würden, wenn auf Ihre Site ein Werbebanner geschaltet wäre und der Werbetreibende Ihnen jedes Mal 2 EUR zahlen würde, sobald Ihre Site 1.000 Page Impressions erhalten hat.

Was sind eigentlich Quereinsteiger?

Quereinsteiger sind Besucher, die eine Website nicht über die Startseite betreten. Dies ist zum Beispiel der Fall, wenn Bucher über eine Suchmaschine direkt auf die Inhaltsseiten springen.

Damit etracker in der Lage ist, die Quereinsteiger korrekt auszuweisen, ist es notwendig für die Startseite Ihrer Website, den Präfix „__INDEX__“ zu verwenden. Dieser wird dem Parameter „et_pagename“ zusammen mit der Seitenbezeichnung übergeben. Weiterführende Informationen finden Sie in dem technischen Handbuch auf Seite 8 im Kapitel 3.3.2.

Warum fehlen Statistiken in meinen automatischen oder manuellen Statistik-Reports?

In den meisten Fällen wurden keine Statistiken für die Report-Funktion freigegeben. Prüfen Sie innerhalb Ihrer Statistik unter dem Punkt ‚Einstellungen‘ -> ‚Persönliche Einstellungen‘ -> ‚Statistikberechtigungen‘ ob die gewünschten Statistiken ausgewählt sind.

Warum werden die Clickmap und die Heatmap nicht angezeigt?

In dem Account unter dem Punkt ‚Einstellungen‘ -> ‚ Statistik Einstellungen‘ -> ‚ Basiseinstellungen‘ muss der Website-Overlay Code aktiviert werden.

Website-Overlay Code aktivieren

Website-Overlay Code aktivieren

Warum wird der Browselink nicht korrekt angezeigt? Wie setze ich Browselinks zurück? [VIDEO]

Dem Browselink wird die URL automatisiert nach dem Initialen Aufruf der HTML-Seite zugewiesen. Wenn sich die URL der Seite ändert, muss dem Browselink die aktuelle URL manuell zugewiesen werden. Sie haben die Möglichkeit in Ihrem Account unter dem Punkt ‚Nutzung‘ -> ‚pro Seite‘ -> ‚Verwaltung‘ -> ‚URLs zurücksetzen‘, die im Browselink hinterlegte URL zu löschen. Wenn die Seite anschließend erneut aufgerufen wird, wird dem Browselink die aktuelle URL zugewiesen. Die Zählung der Seitenaufrufe wird dadurch nicht beeinflusst.

Warum werden in den Besucherstatistiken keine eindeutigen und wiederkehrenden Besucher angezeigt?

Damit eine getrennte Erfassung in eindeutige und wiederkehrende Besucher stattfinden kann, ist es notwendig im Account unter dem Punkt ‚Einstellungen‘ -> ‚Datenschutz‘ -> ‚Wiederkehrende Besucher‘ die Wiederkehrerfunktion zu aktiveren.

Wiederkehrende Besucher aktivieren

Wiederkehrende Besucher aktivieren

Was ist ein wiederkehrender Besucher?

Ein wiederkehrender Besucher definiert innerhalb von etracker einen Besucher, der wiederholt Ihre Website besucht hat. Ein Besucher bekommt beim Initialbesuch Ihrer Website ein etracker Cookie gesetzt, was diesen im Falle eines erneuten Besuchs als wiederkehrenden Besucher identifiziert. Das Cookie für einen wiederkehrenden Besucher besitzt eine Gültigkeit von 28 Tagen und wird bei jedem Besuch der relevanten Website erneuert. Ein eindeutiger Besucher ist ein Besucher, der noch kein Wiederkehrer-Cookie besitzt. Dies ist normalerweise der Fall, wenn der Besucher Ihre Website zum ersten Mal oder nach mehr als 28 Tagen wieder besucht. Damit ein wiederkehrender Besucher identifiziert werden kann, muss zuvor in Ihrem Account unter dem Punkt ‚Einstellungen‘ -> ‚Datenschutz‘ -> ‚Wiederkehrende Besucher‘ die Funktion „Wiederkehrende Besucher“ aktiviert sein.

Wiederkehrende Besucher aktivieren

Wiederkehrende Besucher aktivieren

Was ist ein eindeutiger Besucher?

Ein eindeutiger Besucher ist ein Besucher, der kein Wiederkehrer-Cookie besitzt. Das heißt, wenn der Besucher Ihre Website zum ersten Mal oder nach mehr als 28 Tagen wieder besucht, wird er nicht als wiederkehrender Besucher identifiziert.

Wie funktioniert die Bereichszählung?

Die Funktions-, bzw. die Zählweise der Bereiche lässt sich an folgendem Beispiel verdeutlichen:

Hochhaus
Hochhaus/Etage1
Hochhaus/Etage2
Hochhaus/Etage3

Das Beispiel zeigt einen Bereich „Hochhaus“ welcher drei Unterbereiche (Etage1, Etage2 und Etage3) enthält. Ein Besucher „betritt“ nun den Bereich „Etage1″ und erzeugt somit für diesen, einen Besucher und eine Page Impression. Da „Etage1″ ein Unterbereich von „Hochhaus“ ist, zeigt dieser ebenfalls den Besucher und die Page Impression an. Dies stellt sich wie folgt dar:

B PI
——————————–
Hochhaus 1 1
Hochhaus/Etage1 1 1
Hochhaus/Etage2 0 0
Hochhaus/Etage3 0 0

Besucht derselbe Besucher nun zusätzlich auch die Bereiche „Etage2″ und „Etage3″ so ergeben sich dort jeweils ein Besucher und eine Page Impression. Somit ergibt sich für die Anzeige der Bereiche folgendes:

B PI
——————————–
Hochhaus/Etage1 1 1
Hochhaus/Etage2 1 1
Hochhaus/Etage3 1 1

Da der Besucher alle drei Bereiche einmal „betreten“ hat ergeben sich jeweils ein Besucher und eine Page Impression. Da es sich jedoch um ein und denselben Besucher handelt, ist die Bildung der Summe durch die Addition der Bereiche (Etage1, Etage2 und Etage3) nicht möglich. Anhand der Besuchererkennung von etracker kann festgestellt werden, dass es sich um ein und denselben Besucher handelt. Somit wird die korrekte Summe für den Oberbereich „Hochhaus“ wie folgt gebildet:

B PI
——————————–
Hochhaus 1 3
Hochhaus/Etage1 1 1
Hochhaus/Etage2 1 1
Hochhaus/Etage3 1 1

Ebenso ist es natürlich wenn ein Besucher mehrere Hauptbereiche besucht. Da der Besucher jeden Bereich einmal besucht hat, wird hier jeweils ein Besuch erzeugt. Da es sich aber um den gleichen Besucher handelt, wird dieser in der Gesamtbesucherstatistik nur einmal gezählt.

Ich möchte eine andere Website mit meinem Account messen.

Sie haben die Möglichkeit ab dem Produktservice Web Analytics Basic in Ihrem Account unter dem Punkt ‚Einstellungen‘ -> ‚Statistik Einstellungen‘ -> ‚Angaben zur Site‘ -> ‚URL Ihrer Site:‘ die URL zu ändern. Bitte beachten Sie, damit etracker die Daten Ihrer neuen Website erfassen kann, ist der etracker Tracking-Code innerhalb des HTML-Quellcodes auf allen Seiten Ihrer neuen Website zwischen dem öffnenden -Tag und dem schließenden -Tag einzufügen. Sobald der etracker Code integriert wurde, können die Besucher korrekt erfasst werden. Weiterführende Informationen finden Sie in Ihrem Account unter dem Punkt ‚Einstellungen‘ -> ‚Dokumentation/ Hilfe‘, in unserem Technischen Handbuch auf Seite 7 im Kapitel 3.3.

Ich möchte mehrere Websites mit einem Account messen.

Mit nur einem etracker Account können mehrere voneinander unabhängige Domains analysiert werden. Dafür muss lediglich der etracker Tracking-Code auf allen zu messenden Seiten integriert werden. Allerdings werden dann alle Zugriffszahlen in einer Statistik zusammengefasst. Mit Ausnahme der Statistik unter dem Punkt ‚Nutzung‘ -> ‚pro Domain‘ und unter dem Punkt ‚Nutzung‘ -> ‚pro Seite‘. Hier erhalten Sie eine getrennte Auswertung. Wenn Ihre Domains alle auf unterschiedlichen Inhalt verweisen, empfehlen wir für jede Website einen eigenen etracker Account zu verwenden.

Voraussetzung für eine separate Erfassung in der Statistik ‚Nutzung pro Seite‘, ist das setzen eines Präfixes bei den Seitennamen, zum Beispiel: var et_pagename = „[Domain1] Seitenname“. Weiterführende Informationen finden Sie in Ihrem Account unter dem Punkt ‚Einstellungen‘ -> ‚Dokumentation/Hilfe‘, in der technischen Dokumentation auf der Seite 7 im Kapitel 3.3.2.

Ich möchte Klicks auf Links messen.

Um explizit Klicks auf Links zu messen, empfehle ich Ihnen den Einsatz des Event-Trackers. Um den Event-Tracker Code zu erzeugen, können Sie den Event-Tracker Wizard nutzen. Diesen finden Sie in Ihrem Account unter dem Punkt ‚Web Analytics‘ -> ‚Nutzung‘ -> ‚Event-Tracker‘ -> ‚Event Tracker Wizard‘. Der Wizard hilft Ihnen bei der Zusammenstellung vom Event Tracking Code. Weiterführende Informationen finden Sie in der technischen Dokumentation auf der Seite 23 im Kapitel 4.1. Die Daten werden Ihnen anschließend unter dem ‚Nutzung‘ -> ‚Event-Tracker‘ angezeigt.

Worauf muss ich achten, wenn meine Website auf URL-Parametern basiert? [VIDEO]

Damit der Browselink korrekt funktioniert, ist es notwendig die URL der entsprechenden Seite in dem etracker Tracking Code an dem Parameter „et_url“ zu übergeben, z.B. var et_url = „http%3A%2F%2Fwww.tutorial.etracker.com%2Findex.html%3Furlparameter%3D1%26urlparameter%3D2″.

URL-Parameter

Für die Funktion „Website-Overlay“ müssen im etracker Account unter dem Punkt ‚Einstellungen‘ -> ‚Statistik Einstellungen‘ -> ‚Website Overlays Einstellungen‘ -> ‚Behandlung von URL-Parametern‘ -> ‚Ausnahmen definieren‘ die URL-Parameter als Ausnahme definiert werden.

Wie ist ein "Besucher" in etracker definiert?

Ein Website-Benutzer wird als Besucher erfasst, wenn der Browser des Benutzers den auf der Website integrierten etracker Code ausgelesen hat. Bei dem Besuch einer mit etracker gemessenen Seite wird für den Besucher ein so genannter virtueller Fingerabdruck generiert, welcher sich aus den unterschiedlichsten Informationen dieses Besuchers (z.B. verwendeter Browser, Bildschirmauflösung, etc.) zusammensetzt. Die Besucher-Session endet jeweils nach 30 Minuten Inaktivität, wenn also kein etracker Code während dieser Zeitspanne ausgeführt wurde. Kommt ein Besucher nach beispielsweise 20 Minuten Abwesenheit wieder auf die zuvor besuchte Website zurück, kann etracker diesen Besucher mit dem virtuellen Fingerabdruck wiedererkennen und seiner alten Besucher-Session zuordnen. Ein erneuter Besuch nach 30 Minuten Inaktivität wird von der etracker Web-Controlling Suite hingegen als neuen Besucher registriert.

Was bedeutet 'Werbewert bei TKP'?

TKP = Tausend Kontakte Preis (ein Maß zum Abrechnen von Werbebannern)
An diesen Werten können Sie einen hypothetischen Wert ablesen, was Sie verdienen würden, wenn auf Ihre Site ein Werbebanner geschaltet wäre und der Werbetreibende Ihnen jedes Mal 2 EUR zahlen würde, sobald Ihre Site 1.000 Page Impressions erhalten hat.

Fragen zum A/B-Testing (14)

Wie funktioniert A/B-Testing?

A/B-Test-Projekte liefern nach einem Zufallsprinzip neben der Originalseite weitere Varianten aus, und messen deren Konversionsrate im Vergleich zum Original. Dabei können die Varianten entweder als eigene alternative Seiten auf dem Webserver liegen (“Split-Testing”), oder Elemente einer Seite – Bilder, Copytexte, Überschriften, Buttons – werden durch sogenannte “DOM-Manipulation” variiert („visueller A/B-Test“).

Welches Konfidenzintervall wird bei A/B-Tests angewendet?

A/B-Tests haben ein Konfidenzintervall von 95%. Es besagt, dass eine Variante, die als Gewinner oder Verlierer ausgewiesen ist, auch tatsächlich besser/schlechter als das Original performt. Es besagt nicht, dass die ausgewiesene Konverisonsrate oder der Uplift mit 95% Genauigkeit stimmen.

Wie wird das View-Kontingent berechnet (Test-Projekte)?

Das View-Kontingent pro Monat betrifft sowohl A/B-Test- und Split-URL-Test-Projekte als auch Smart Message-Projekte. Bei Test-Projekten setzt sich das View-Kontingent aus allen Test-Teilnehmern zusammen (also alle Teilnehmer, die die Original-Seite oder eine Variante gesehen haben).

Erstellt das System für mich automatisch Varianten meiner Seiten?

Nein, aber die Targeting Suite unterstützt sie durch einen visuellen Editor, in dem eine Seite geladen und bearbeitet werden können. Eine serverseitige Programierung unter Einbeziehung der IT-Abteilung ist nicht notwendig.

Was muss ich tun, um optimieren zu können (A/B-Test)?

Technisch gesehen muss lediglich der etracker Code 4.0 in die Website eingebaut sein, das Erstellen von Tests ist dann sofort möglich. Website Testing erfordert aber wie jede andere Disziplin des Online Marketings idealerweise eine gewisse Planung und die Mitarbeit unterschiedlicher Qualifikationen, wie Copywriting, Screendesign, Webdevelopment und Analytiics. Unser Consulting und unsere zertifizierten Partner unterstützen diesen Prozess gerne.

Nutzt das AB-Testing Tool eine DOM-Injection beim Anpassen der Varianten?

Die Targeting Suite kann Tests über zwei Verfahren ausspielen: DOM-Injection (d.h. Verändern der HTML/CSS-Struktur der zu testenden Seite) und Split-Testing (d.h. Umleiten von der zu testenden Seite auf alternative Seiten mit anderer URL).

Wie stellt etracker sicher, dass der gleiche User immer die gleiche Variante sieht, und wieso tut Testing & Targeting das?

Damit Besucher ein konsistentes Nutzererlebnis haben, wird Ihnen bei mehrfachem Öffnen einer Seite immer die gleiche Variante angezeigt, falls dort ein Test läuft. Dies wird realisiert, indem auf dem Rechner der Besucher ein Cookie mit einer Besucher-ID gespeichert wird. Anhand dieser Information kann etracker für jede Seite und jeden Besucher ermitteln, welche Variante in der Vergangenheit ausgespielt wurde.

Wie bewertet etracker, welche Variante gewinnt?

etracker identifiziert eine Variante als Gewinner, wenn sie mit einer statistischen Signifikanz von mindestens 95% eine höhere Konversionsrate hat als das Original hat. Dabei wird die Konversionsrate aus der Zahl der Konversionen und der Zahl der eindeutigen Besucher ermittelt, d.h. ein Besucher und seine Konversion wird jeweils nur einmal in einem Test gezählt.

Die Signifikanz wird bestimmt indem der sog. Z-Score berechnet wird. Eine Darstellung des Verfahrens findet sich unter http://20bits.com/article/statistical-analysis-and-ab-testing.

Wie lange läuft ein Test?

Ein Test läuft per default so lange, bis für alle Varianten statistisch signifikant ausgesagt werden kann ob sie eine schlechtere oder bessere Konversionsrate haben als das Original, mindestens aber 7 Tage. Er wird dann vom System automatisch angehalten, zusätzlich erhalten einzelne Varianten schon vorher keinen Traffic mehr, wenn für sie die Signifikanz bereits erreicht ist, um den Traffic auf den anderen Varianten möglichst gut auszunutzen.

Die tatsächliche Laufzeit hängt ab vom Traffic, d.h. von der Zahl der eindeutigen Besucher der getesteten Seiten/n – je höher der Traffic umso schneller kommt der Test zu einem Ergebnis. Sehr grob kann man sagen dass jede Seitenvariante (inkl. Original) einige Tausend eindeutige Besucher erfordert.

Die Laufzeit ist zudem umso länger, je näher die Konversionsraten der Seitenvarianten beieinander liegen, denn dann wird mehr Trennschärfe und damit Traffic benötigt bis das Ergebnis signifikant ist.

Beschädigt Testing mein SEO-Ranking?

Nein, denn die verwendeten Verfahren sind kein „Cloaking“, was atsächlich eine Gefahr darstellen würde. Aber die Steigerung der Konversionsrate ist auch im Sinne der Suchmaschinenbetreiber.

Was kann man mit selbstdefinierten Javascript-Konversionszielen machen?

  1. Man kann selbstdefinierte Javascript-Ziele vergleichbar zum Event-Tracking einsetzen, etwa um Klicks auf Buttons oder Links oder den Download von Dokumenten etc. als Konversionsziel zu werten.
  2. Man kann komplexe Regeln als Konversionsziel anlegen. Beispiele:
    1. Wenn ein Besucher mindestens 5 Seiten einer Website aufgerufen hat
    2. Wenn ein Besucher mindestens 20 Sekunden auf einer Seite verbracht hat

Kann ich meine Varianten auch segmentiert ausspielen?

Ja, das können Sie. Hierfür steht Ihnen beim Anlegen eines A/B-Test die Möglichkeit bereit, Segmentierungsregeln für Ihren Test zu definieren. Die Segmentierungsregeln basieren auf den von etracker erhoben Web-Analyse-Daten des Besuchers.

Wie kann man komplexe Regelwerke erstellen, um Tests auf ganzen bestimmten Seiten auszuspielen?

Neben der Angabe von URL oder Pagename sowie der Verwendung von * als Platzhalter, kann man bei der Definition der auszuspielenden Seiten auch auch mit Regular Expressions arbeiten. Mit Hilfe von Regular Expressions sind auch komplexe Regelwerke möglich. Um Regular Expressions zu nutzen müssen Sie ein ! als erstes in das Feld schreiben gefolgt von der Regular Expression.

Was ist die Seite „Projektübersicht & -erstellung“ [A/B-Tests]?

Die Projektübersicht finden Sie unter Testing & Targeting > Smart Messages & Tests > Projektübersicht & -erstellung. Sie zeigt alle Ihre Projekte und deren Status an. Die neusten Projekte stehen oben. Sie finden folgende Informationen zu Ihren Projekten:

  • Die Spalte „Projektname“ zeigt die URL der Originalseite an sowie den Projekttyp und den Namen, den Sie beim Anlegen für das Projekt gewählt haben. Der angegebene Projektname ist verlinkt mit der Detailseite des Projekts.
  • Die Spalte „Teilnehmer“ zeigt an, wieviele Besucher Ihrer Website am Projekt teilgenommen haben und wie viele davon ein Konversionsziel erreicht haben.
  • Die Spalte „Konv. Rate“ zeigt die Konversionsrate der Varianten und ggf. der Originalseite an.
  • In der Spalte „Projektergebnis“ wird der Zustand der Tests angezeigt:
    • Wenn der Test noch kein Ergebnis ergeben hat und weiter laufen muss, dann wird hier die ungefähre verbleibende Zeit angezeigt
    • Wenn es eine Variante gibt, die eine höhere Konversionsrate hat als die Originalseite, dann wird angezeigt, wieviel Verbesserung sie ergeben hat
    • Wenn der Test ergeben hat, dass keine Variante besser als das Original performt, dann wird dies ebenfalls angezeigt.
  • Das „REC“-Icon zeigt an, ob Sie den Test gestartet oder pausiert haben. Wenn er pausiert ist, dann wird an alle Besucher die Originalseite ausgeliefert.

Zum Anlegen von Tests oder Smart Messages klicken Sie auf den Button Projekt erstellen bzw. Weiteres Projekt erstellen.

Zum Starten/Anhalten oder Löschen von Projekten bewegen Sie die Maus über den Wählen-Link in der letzten Spalte. Dann können Sie die entsprechende Aktion auswählen und auch zur Projektdetailseite navigieren.