etracker
Analytics Editionen / Preise Live-Demo
etracker
Optimiser Editionen / Preise Live-Demo
Preise Academy Support Know-how

UX Analytics Bedienung

  1. Funktion und Zweck von UX Analytics
  2. Hilfe und weiterführende Dokumentation
  3. Erste Schritte
    1. Anmelden
    2. Abmelden
    3. Tracking Code in die Website einbinden
    4. Einstellungen
    5. Kontingent überprüfen
    6. Daten löschen
  4. Bedienungsoberfläche
    1. Tabelle
    2. Ansichten speichern und löschen
    3. Zeitraumauswahl
    4. Bedienungsoberfläche für Motion Player, Map Viewer und Form Analyzer
  5. Einzelne Besucher und ihre Mausbewegungen analysieren
    1. Besucherfilm im Motion Player ansehen
    2. Besucherfilme merken
    3. Der Report ‚Aufgezeichnete Besucher‘
  6. Seiten nach aggregierten Mausbewegungen analysieren
    1. Mausbewegungen aller Besucher in Overlay Maps analysieren (Map Viewer)
    2. Der Report ‚Aufgezeichnete Seiten‘
  7. Formularnutzung analysieren
    1. Kennzahlen aus dem Form Analyzer ablesen
    2. Der Report ‚Aufgezeichnete Formulare‘
  8. Problembehandlung

1 Funktion und Zweck von UX Analytics

UX Analytics ist ein Modul zur Optimierung von Websites. Sie können damit die User Experience Ihrer Website mit Hilfe von Mouse Tracking-Daten analysieren, um die Usability, den Content und die Konversionsraten zu optimieren. Anhand der Erkenntnisse durch UX Analytics decken Sie Schwächen und Fehler in der Nutzerführung und Inhaltsgestaltung mit filmischer Genauigkeit auf und schaffen so die Grundlage für eine zielgerichtete Optimierung der Usability und des Contents.

Das Verhalten der Besucher auf den einzelnen Seiten Ihrer Website steht dabei im Vordergrund, wobei der Besucher in seiner gewohnten Umgebung agiert und nicht durch externe Faktoren, wie z. B. einen Moderator, beeinflusst wird. Die Methoden, Werkzeuge und Visualisierungen zur Analyse des Besucherverhaltens sind 100 % datenschutzkonform

UX Analytics zeichnet das gesamte Nutzungsverhalten auf Ihrer Website auf: von der Mausbewegung und der Mausgeschwindigkeit über das Scroll-Verhalten und sämtliche Klicks der Maustasten bis hin zu Größenveränderungen des Browserfensters. Dafür werden die Seiteninhalte der aufgerufenen Website mit aufgezeichnet (Realpage Content).

Ausgangspunkt einer Analyse ist entweder die Besuchersession mit den Mausbewegungen eines Besuchers, welche wie ein Film im Motion Player wiedergegeben werden, eine einzelne Seite der Website, für die die Mausbewegungen unterschiedlicher Besucher als aggregierte Overlay Map im Map Viewer direkt auf der Website dargestellt und ausgewertet werden können oder ein Formular der Website, für das die Formulareingaben ausgewertet und in einem Overlay direkt auf der Website dargestellt werden.

Durch UX Analytics wird es möglich, das Verhalten der Nutzer sehr detailliert zu analysieren. Sie können zentrale Use Cases einer Seite kontrollieren und überprüfen, ob Ihre Besucher die entworfenen Navigationspfade und Workflows wirklich nutzen. Gibt es in diesen Prozessen Hürden, die der Besucher nicht überwinden kann, können Sie diese genau identifizieren.

UX Analytics zeichnet Daten aus folgenden Browsern auf:

  • Firefox (ab Version 3)
  • Opera (ab Version 10)
  • Safari (ab Version 3)
  • Chrome (ab Version 4)
  • Internet Explorer (ab Version 7)

2 Hilfe und weiterführende Dokumentation

Für technische Details zum Einsatz von UX Analytics stehen Ihnen hier zusätzliche Informationen zu Verfügung.

3 Erste Schritte

Hier erfahren Sie, wie Sie Zugang zur etracker Applikation bekommen und wie Sie Ihren Website Code für die Analyse anpassen. Außerdem zeigen wir Ihnen, wie Sie UX Analytics optimal auf Ihre Bedürfnisse einstellen können.

3.1 Anmelden

Die Funktionen von UX Analytics erreichen Sie über die etracker Website:

  1. Rufen Sie die etracker Website www.etracker.com auf.
  2. Klicken Sie auf Login und geben Sie Ihre ID und das dazugehörige Passwort ein.
  3. In der geöffneten etracker Applikation können Sie über das Hauptmenü auf UX Analytics zugreifen.

3.2 Abmelden

Klicken Sie auf Ihre ID oberhalb des Hauptmenüs und nutzen Sie hier den Button Logout, um die aktuelle Sitzung zu beenden.

Hinweis:
Aus Sicherheitsgründen sollten Sie jede Sitzung über diesen Logout-Link beenden.

3.3 Tracking Code in die Website einbinden

Für den Einsatz von UX Analytics muss der aktuelle etracker Tracking Code auf allen zu messenden Seiten der Website zwischen dem öffnenden <head>-Tag und dem schließenden </head>-Tag eingebunden sein. Das geht wie folgt:

  1. Klicken Sie auf die Account ID und wählen Sie den Punkt Setup/Tracking Code.
  2. Folgen Sie den Anweisungen auf dem Bildschirm.

Weitere Informationen zum Tracking Code finden Sie hier.

Hinweis:
Die Struktur und der Zugriff auf die Website sowie die verwendeten Internettechnologien können die Aufzeichnung und die Darstellung der Besucherbewegungen beeinflussen, so dass gegebenenfalls nur eine begrenzte oder keine Datenerfassung möglich ist.
Die Aufzeichnung und Auswertung von Iframes ist z. B. nur möglich, wenn Sie den Tracking Code sowohl im Iframe einbauen als auch in der Seite, in der der Iframe eingebettet ist, und auch nur, wenn Sie die niedrige Sicherheitseinstellung wählen (siehe Kap. 3.4). Der Iframe und die umgebende Seite werden dann jeweils als einzelne Seite gezählt.
Mausbewegungen in alleinstehenden PDFs werden nicht aufgezeichnet.

3.4 Einstellungen

Sie haben folgende Möglichkeiten, die etracker Applikation für Ihre Bedürfnisse einzustellen:

  • URL der Website eingeben
    Damit das System weiß, welche Website analysiert werden soll, müssen Sie die URL der Website (z. B. http://www.kundenwebsite.com) angeben. Wählen Sie dazu nach Klick auf die Account ID Account > Domains für die Web Analyse und tragen Sie dann die URL Ihrer Site ein.
  • Personenbezogene Daten ausschließen
    Eingaben in Formularfelder werden nicht direkt an etracker übertragen. Vor der Übermittlung werden alle Zeichen außer ‚@‘, ‚.‘ und Leerstellen durch ‚*‘ ersetzt.
    Sie können ebenso jede Information, die personenbezogene Daten enthält, von der Aufzeichnung ausschließen. Um persönliche Daten nur als Sternchen anzuzeigen, stellen Sie die Sicherheitseinstellungen auf niedrig (siehe unten) und verwenden die CSS Klasse etr_priv_data.Beispiel:
    vorher:

    Guten Tag <div class="bold">Horst Mueller</div>  <div>Rechtsanwalt<br>Nebenstrasse 3 etc.</div>

    nachher:

    Guten Tag <div class="bold etr_priv_data">Horst Mueller</div>
     <div class="etr_priv_data">Rechtsanwalt<br>Nebenstrasse 3 etc.</div>

Die folgenden speziellen Einstellungen für UX Analytics können Sie im Hauptmenü unter UX Analytics > Einstellungen vornehmen.

  • Sicherheitseinstellungen
    In UX Analytics werden zwei Sicherheitseinstellungen (hoch und niedrig) zur Verfügung gestellt. Die Sicherheitseinstellungen wirken sich auf den Umfang der aufgezeichneten Daten und Ihren Schutz vor Angriffen Dritter aus. Bei hohen Sicherheitseinstellungen werden ausschließlich Informationen der getrackten Webseite verwendet. etracker ruft die Webseite unabhängig vom Browser (Client) auf und bekommt ausschließlich den HTML-Code zur Aufzeichnung zurückgeliefert. Problematische oder potentiell gefährliche Inhalte wie z. B. JavaScript, Flash-Inhalte oder Iframes werden von etracker aus Sicherheitsgründen herausgefiltert und grundsätzlich nicht in UX Analytics ausgewertet. Solange es auf Ihrer Webseite keine Sicherheitsprobleme gibt, sind auch keine Sicherheitseinschränkungen bei UX Analytics zu befürchten.
    Durch die gewählte Sicherheitseinstellung hoch wird der HTML-Inhalt der aufgezeichneten Seiten erst bei der Generierung der Session vom Server geladen. Deshalb verzeichnen Sie Zugriffe auf Ihre Server durch etracker.
    Zusätzlich werden bei der Anzeige Ihrer Website in der Applikation z. B. Bilder und Stylesheets direkt von Ihren Servern nachgeladen. Die Daten werden in diesem Fall aber nicht von etracker Servern abgerufen, sondern von dem Client, der z. B. die Session abspielt. Der Referrer enthält dann www.etracker.com/vm/player….ux-analytics-bedienung_3-4-sicherheitseinstellungenBei niedrigen Sicherheitseinstellungen werden für die Aufzeichnung Inhalte aus den Browsern Ihrer Besucher verwendet. etracker hat keinen Einfluss darauf, was im Browser (Client) der Besucher passiert.
    Trotz eingebauter Schutzmechanismen besteht bei niedrigen Sicherheitseinstellungen daher die Gefahr, dass der HTML-Code von außen manipuliert wurde und so durch Missbrauch Dritter fremde Inhalte auf Ihren Computer gelangen. Dadurch besteht das gleiche Risiko wie beim Aufruf von nicht vertrauenswürdigen Seiten im Internet: Ausnutzen von Sicherheitslücken im Browser, Phishing (Abfrage von Zugangsdaten z. B. von Ihrem etracker Account), unkontrolliertes Ausführen von JavaScript-Code und so weiter.ux-analytics-bedienung_3-4-sicherheitseinstellungen_2

    Hinweis:
    Es kann sein, dass Sie zum optimalen Betrieb von UX Analytics die Sicherheitseinstellungen von ‚hoch‘ auf ’niedrig‘ ändern müssen; z. B. wenn Flash-Animationen oder Session-abhängige Daten aufgezeichnet werden sollen (wie Warenkörbe, Suchergebnisseiten oder Seiten, die hinter einem Login liegen).
    Um das Risiko zu minimieren, sollte Ihr Betriebssystem mit einem aktuellen Browser (mit aktuellen Sicherheitspatches) sowie einem Virenscanner und neusten Sicherheitsupdates ausgestattet sein.
    Wählen Sie die Sicherheitseinstellung ’niedrig‘ nur so lange wie nötig.
  • Aufzeichnungsbedingungen
    Über die Aufzeichnungsbedingungen unter UX Analytics > Einstellungen können Sie definieren, welche Besucher und welche Seiten für die Auswertungen von UX Analytics aufgezeichnet werden sollen. Unter Besucher aufzeichnen können Sie die Aufzeichnung von Besuchern aktivieren und deaktivieren.
    Im aktiven Zustand können Sie dauerhaft oder nur über einen bestimmten Zeitraum aufzeichnen. Definieren Sie in jedem Fall über ein Eingabefeld, wie viel Prozent der Besucher aufgezeichnet werden sollen. Wenn Sie sehr viele Besucher auf Ihrer Website haben, sollten Sie den Wert niedrig wählen, weil die Motion und Attention Maps sonst zu hell werden und damit keine Aussagekraft mehr besitzen. Unter Seiten aufzeichnen können Sie definieren, welche Seiten der Website aufgezeichnet werden sollen. Geben Sie hier Seitennamen ein, die im etracker Tracking Code im Parameter et_pagename definiert sind. Die Einstellung der aufzuzeichnenden Seiten wird nach 15 Minuten wirksam.
    Ebenso können Sie datenschutzkritische Seiten, auf denen z. B. personenbezogene Daten dargestellt werden, von der Aufzeichnung ausschließen, so dass Sie stets 100% datenschutzkonform analysieren. Bei der Aufzeichnung von Tastatureingaben werden nur die Anzahl der Zeichen und die Korrekturen übertragen, nicht aber der potentiell sensible Inhalt. Durch die möglichen Einschränkungen bleibt die Menge der zu analysierenden Daten stets überschaubar und Sie können gezielte Analysen in Bezug auf Ihre Fragestellungen durchführen.
  • Aufzuzeichnende Domains
    Über das Hauptmenü unter UX Analytics > Einstellungen > Aufzuzeichnende Domains können Sie der Liste Domains hinzufügen, die für die Erfassung der UX Analytics Daten berücksichtigt werden sollen. Die URL, für die die etracker Lizenz bestellt wurde, ist automatisch in der Liste enthalten.

    Hinweis:
    Bitte stellen Sie sicher, dass alle relevanten Domains in der Liste enthalten sind. Achten Sie speziell auf mögliche Weiterleitungen der URL, z. B. www.meineseite/ueber_mich leitet um auf www.meineseite/Ueber_mich.
    Wenn Sie mit Load Balancern arbeiten, die den Traffic Ihrer Seite auf mehrere Webserver verteilen, sollten Sie alle Webserver eintragen.

3.5 Kontingent überprüfen

Das für Ihren etracker Account zur Verfügung stehende Aufzeichnungskontingent für den aktuellen Monat wird Ihnen unter UX Analytics > Einstellungen angezeigt. Hier können Sie auch sehen, wie viel Sie schon von Ihrem Kontingent verbraucht haben (in Prozent und absolut) und wie viel noch übrig ist.

3.6 Daten löschen

Mit Daten aus Motion & Form Analytics löschen unter UX Analytics > Einstellungen können Sie alle UX Analytics Daten löschen. Das monatliche Kontingent wird dabei nicht zurückgesetzt.

Achtung:
Nach der Sicherheitsabfrage werden alle bisher erfassten Daten Ihrer UX Analytics Reports zurückgesetzt. Dies ist unwiderruflich, die Daten können nicht wiederhergestellt werden!

4 Bedienungsoberfläche

ux-analytics-bedienung_4-bedienungsoberflaeche

  • Der Auswertungsbereich
    Der Auswertungsbereich enthält folgende Elemente:

    • Reportname und Allgemeine Report-Funktionen (Ansichten, Zeiträume, Segmentauswahl, Export, Bildschirmaktualisierung)
    • Tabelle mit Einstellungsleiste
    Hinweis:
    Die allgemeine etracker Bedienungsoberfläche steht nur in der Reportansicht zur Verfügung. Davon abweichende Bedienungsoberflächen in UX Analytics werden in Kap. 4.4 beschrieben.

4.1 Tabelle

Innerhalb der Tabelle können Sie jederzeit die Sortierung mit einem Klick auf ein kleines Dreieck innerhalb der Spaltenüberschrift ändern. Das aktuelle Sortierkriterium wird durch ein kleines oranges Dreieck (je nach Sortierrichtung nach oben bzw. nach unten weisend) angezeigt. Weitere Einstellungsmöglichkeiten werden im Folgenden beschrieben.

  • Buttons in der Einstellungsleiste über der Tabelle
    Diese Buttons helfen Ihnen, die Daten zu filtern und die Anzeige der Daten zu variieren. Die möglichen Optionen sind abhängig vom ausgewählten Report.

    • Report verwalten: Hier können Sie Ihre Report-Daten bearbeiten (z. B. den Formularnamen ändern).
    • Filter auswählen: Hier können Sie sich Ihre Daten nach bestimmten Werten oder Zeichenketten gefiltert anzeigen lassen. Geben Sie die gewünschte Zeichenkette in das Eingabefeld ein, wählen Sie eine Filteroption und klicken Sie anschließend auf Filter anwenden.
    FilteroptionBedeutungBeispiel
    OderSuche alle Daten, die entweder eines, mehrere oder alle eingegebenen Suchwörter enthaltenWebsite Controlling -> findet 'Website', 'Controlling', 'Website Controlling', 'Website Besucher', 'Echtzeit Controlling' usw.
    Keines der WorteSuche alle Daten, die keines der eingegebenen Suchwörter enthaltenWebsite Controlling -> findet 'E-Commerce', 'Shop', 'Schuhe' usw.
    UndSuche nur die Daten, die alle eingegebenen Suchwörter enthaltenWebsite Controlling -> findet 'Website Controlling', 'Controlling Website Performance', 'Echtzeit Controlling für Ihre Website' usw.
    WordketteSuche nur die Daten, in denen die eingegebenen Suchwörter genauso als Ausdruck/Wortkette enthalten sindWebsite Controlling -> findet 'Website Controlling', 'Website Controlling für Ihre Website' usw.
    Nicht die WordketteSuche alle Daten, die die eingegebenen Suchwörter in dieser Reihenfolge nicht enthaltenWebsite Controlling -> findet 'Controlling Website', 'E-Commerce', 'Shop', 'Schuhe' usw.
    Regulärer AusdruckSuche die Daten, die dem eingegebenen Regulären Ausdruck entsprechenWebsite[-]Control(ling)? -> findet 'Website Controlling', 'Website-Controlling', 'Website-Control' usw.
    • Spalten anpassen: Hier können Sie einzelne Spalten ein- und ausblenden.
    • Report auswählen: Hier haben Sie verschiedene Möglichkeiten zur Darstellung des Reports.

4.2 Ansichten speichern und löschen

Wenn Sie für einen Report bestimmte Einstellungen (z. B. an der Tabelle oder am Kalender) immer wieder machen müssen, ist es sinnvoll, diese als Ansichten zu speichern. Auf die gespeicherten Ansichten können Sie über das Drop-down-Menü Meine Ansichten zugreifen.

Wenn Sie UX Analytics das erste Mal öffnen, wird die von etracker vordefinierte Standardansicht (mit allen Spalten) angezeigt. Diese können Sie über Meine Ansichten jederzeit wiederherstellen, indem Sie die Ansicht Standard auswählen.

Zum Speichern eigener Ansichten gehen Sie folgendermaßen vor:

  1. Wählen Sie einen Report und machen Sie die gewünschten Einstellungen.
  2. Klicken Sie auf Ansicht speichern.
  3. Legen Sie im Fenster Ansicht speichern einen Zeitraum fest oder wählen Sie Ansicht ohne Zeitraum speichern. Dann wird der Zeitraum beim Aufruf der gespeicherten Ansicht direkt aus dem Kalendermodul übernommen.
  4. Wählen Sie Neue Ansicht speichern und geben Sie einen Namen für die Ansicht ein.
  5. Klicken Sie auf Speichern.
Hinweis:
Sie können auch eine vorhandene Ansicht unter Meine Ansichten auswählen, auf Ansicht speichern klicken und Vorhandene Ansicht überschreiben/aktualisieren wählen, um die angezeigte Ansicht zu überschreiben.
Zum Löschen gespeicherter Ansichten klicken Sie in der Ansichtenauswahl auf den entsprechenden Löschen-Button.

4.3 Zeitraumauswahl

Unter Ausgewählter Zeitraum wird stets der aktuell gewählte Zeitraum angezeigt.
Mit Hilfe des Buttons Zeitraum wählen öffnen Sie den Kalender und können so die Anzeige des Reports auf einen bestimmten Zeitraum beschränken (z. B. auf einen bestimmten Tag).

Für eine schnelle Zeitraumeinstellung können Sie in der Auswahlliste des Kalenders vordefinierte Zeiträume auswählen (z. B. Heute, Gestern, Aktueller Monat).

  • Wenn Sie einen individuellen Zeitraum im Kalender einstellen wollen, haben Sie mehrere Möglichkeiten:
    Klicken Sie auf den ersten und den letzten Tag des Zeitraums und anschließend auf Anzeigen. Durch Klick auf den angezeigten Monatsnamen erhalten Sie eine Auswahlliste, in der Sie den Anfangs- oder Endmonat auswählen können. Dies ist besonders hilfreich, wenn der Zeitraum mehrere Monate umfassen soll.
  • Alternativ können Sie einen Zeitraum unterhalb des Kalenders in den dafür vorgesehenen Datumsfeldern eingeben.

Die Anzahl der letzten Tage, für die Daten angezeigt werden können, hängt von der verwendeten UX Analytics Lizenz ab und liegt zwischen 7 und 56 Tagen.
ux-analytics-bedienung_4-bedienungsoberflaeche_zeitraumauswahl

 

4.4 Bedienungsoberfläche für Motion Player, Map Viewer und Form Analyzer

Alle drei Analysewerkzeuge werden in einem eigenen Fenster geöffnet (bei mehrfachem Aufruf stets im gleichen Fenster) und unterscheiden sich von der üblichen etracker Bedienungsoberfläche.

Motion Player Navigationsleiste:

ux-analytics-bedienung_4-bedienungsoberflaeche_motion-player

Map Viewer Navigationsleiste:

ux-analytics-bedienung_4-bedienungsoberflaeche_map-viewer

 

Form Analyzer Navigationsleiste:

ux-analytics-bedienung_4-bedienungsoberflaeche_form-analyzer

Im oberen Bereich sehen Sie eine Navigationsleiste mit Bedienungselementen. Über die Navigationsleiste können Sie die Ansicht des Analysewerkzeugs konfigurieren, nachdem Sie Besucher, Seiten oder Formulare ausgewählt haben. Der untere Bereich wird für die Anzeige der Besucherfilme, Overlay Maps oder Formulare verwendet.

Mit den Umschalt-Buttons können Sie zwischen Motion Player, Map Viewer und Form Analyzer wechseln.

ux-analytics-bedienung_4-bedienungsoberflaeche_umschalt-buttonspng

5 Einzelne Besucher und ihre Mausbewegungen analysieren

5.1 Besucherfilm im Motion Player ansehen

Zum Abspielen der aufgezeichneten Bewegungen eines Besuchers steht Ihnen der Motion Player zur Verfügung. Erfahren Sie mit Hilfe des Motion Players und der aufgezeichneten Besucherfilme, wie einzelne Besucher über die Seiten Ihrer Website navigieren, wie ihre Mausbewegungen verlaufen, wohin Ihre Besucher scrollen und was Ihre Besucher anklicken.

Sie sehen die Seite immer so, wie der Besucher die Seite gesehen hat. Die Anzeige des Films berücksichtigt stets die Auflösung des Bildschirms des aufgezeichneten Besuchers. So können Sie das Besuchererlebnis vollständig nachvollziehen.

Hinweis:
Die folgenden Punkte sollten Sie bei der Betrachtung der aufgezeichneten Daten im Motion Player beachten:

  • Verwenden Sie aktuelle Versionen Ihres Betriebssystems, Virenscanners und Browsers.
  • Geben Sie keine vertraulichen Daten innerhalb des Motion Player Fensters ein.
  • Wir werden Sie innerhalb des Motion Player Fensters keinesfalls auffordern, Zugangsdaten jeglicher Form einzugeben. Werden Ihnen trotzdem Inhalte dargestellt, die offensichtlich nicht von Ihrer Webseite stammen, überprüfen Sie bitte Ihre UX Analytics Einstellungen und kontaktieren Sie den kostenlosen etracker Support.

Die aufgezeichneten Besucherfilme stehen ungefähr eine Stunde nach der Aufzeichnung im Motion Player zur Verfügung.

Um einen aufgezeichneten Besucherfilm anzusehen, gehen Sie wie folgt vor:

  1. Wählen Sie UX Analytics > Motion Player.
    Der Motion Player öffnet sich in einem neuen Fenster.
    ux-analytics-bedienung_4-bedienungsoberflaeche_motion-player
  2. Klicken Sie in der Navigationsleiste auf Besucher.
    Die Daten in der Liste entsprechen den Informationen aus dem Report Aufgezeichnete Besucher. Die aktuellsten besucher werden zuerst angezeigt nach Uhrzeit und Datum sortiert.
    ux-analytics-bedienung_5-besucherfilm_aufgezeichnete-besucher
  3. Wählen Sie eine Besucherzeile aus der Liste aus.
  4. Klicken Sie den Start/Pause-Button, um den Film abzuspielen.
Hinweis:
Den Motion Player können Sie auch über den Abspielen-Button im Report unter UX Analytics > Aufgezeichnete Besucher öffnen. Der Inhalt der aufgeklappten Besucherliste orientiert sich dann allerdings an den im Report gewählten Einstellungen wie Zeitraum, Sortierung oder Anzahl angezeigter Einträge. Auch aus dem Form Analyzer heraus können Sie an einigen Stellen direkt auf den Motion Player zugreifen.
Start, PauseKlicken Sie auf den Start-Button, um den Besucherfilm wiederzugeben. Während der Wiedergabe kann der Film durch Klick auf den Pause-Button pausiert werden. Der Videobereich wird dann ausgegraut mit einem Pause-Zeichen auf der Oberfläche dargestellt.
Nächste AktivitätSprung zur nächsten Aktivität (Mausbewegung, Formulareingabe, Scrollen oder Klick).
Vorherige AktivitätZurückspringen zum Anfang der aktuellen Aktivität (Mausbewegung, Formulareingabe, Scrollen oder Klick). Wird der Button erneut geklickt, wird eine weitere Aktivität innerhalb des Besucherfilms zurückgesprungen.
Nächste SeiteSprung zur nächsten PI innerhalb des Besucherfilms.
Vorherige SeiteZurückspringen zum Anfang der aktuell betrachteten PI. Wird der Button erneut geklickt, wird eine weitere PI innerhalb des Besucherfilms zurückgesprungen.
Seiten- und ZeitleisteDie dargestellten Seiten symbolisieren die Seiten, die der Besucher in seiner Session aufgerufen hat (PIs). Die Seite, die aktuell abgespielt wird, ist schwarz dargestellt. Bei Mouseover über eine Seite wird der Seitenname im Tooltip dargestellt. Klicken Sie auf eine gewünschte Seite, um den zugehörigen Film abzuspielen.
Beim Abspielen einer Seite wird links die bereits wiedergegebene Zeit angezeigt und rechts die noch verbleibende Zeit.
Hinweis:
Manche Aufzeichnungen beginnen auf einer Seite, die nicht als Einstiegsseite vorgesehen ist, z. B. Volltextsuche. Es gibt verschiedene Gründe, warum die vorige Aktion nicht aufgezeichnet wird:

  • Der Besucher kommt von einer Suchmaschine direkt auf die Seite.
  • Der Besucher hat ein Bookmark auf die entsprechende Seite gesetzt.
  • Die Seite wurde als Tab im Browser gespeichert und direkt geladen.
  • Die Seite davor wird nicht aufgezeichnet, weil sie explizit von der Aufzeichnung ausgeschossen wurde.
  • Auf den vorherigen Seiten ist das Zählpixel nicht richtig oder gar nicht eingebaut.Wenn Bilder oder Styles in der Aufzeichnung fehlen, waren sie zum Zeitpunkt des Zugriffs durch etracker nicht verfügbar, z. B. weil sie später nachgeladen wurden.Ausstiege ohne sichtbare Mausaktion weisen darauf hin, dass der Besucher Tasten zum Wechseln oder Schließen von Tabs oder Fenstern genutzt hat.

Die Mausbewegungen und Mausklicks werden auf unterschiedliche Weise dargestellt, um verschiedene Aktionen des Besuchers abzubilden:

ux-analytics-bedienung_5-besucherfilm_aufgezeichnete-besucher2

5.2 Besucherfilme merken

Um interessante Besucherfilme dauerhaft zu speichern, können Sie diese als gemerkt markieren. Gemerkte Besucherfilme werden nicht gelöscht, auch wenn das Limit der Aufzeichnungshistorie überschritten wurde. Zum Merken von Besucherfilmen haben Sie mehrere Möglichkeiten:

  • Wenn Sie sich im Motion Player einen Film ansehen und beschließen, ihn zu merken, klicken Sie auf den grauen Stern in der Navigationsleiste.
    Die Zahlen oberhalb des Sterns geben an, wie viele Besuchersessions Sie bereits dauerhaft gespeichert haben und wie viele Besucherfilme Sie in UX Analytics insgesamt speichern können.
    Die gemerkten Filme können Sie in der Besucherliste unter Gemerkte Besucher separat anzeigen.
  • Wenn Sie mehrere Filme auf einmal als gemerkt markieren wollen, öffnen Sie den Report Aufgezeichnete Besucher und klicken auf die grauen Sterne (Besucher merken) der entsprechenden Besucherzeilen.

Die Farbe des Sterns verändert sich nach dem Klick zu gelb. So können Sie durch Klick auf den Stern die Markierung anschalten (gelb) oder ausschalten (grau).

5.3 Der Report ‚Aufgezeichnete Besucher‘

Der Report unter UX Analytics > Aufgezeichnete Besucher stellt alle aufgezeichneten Besuchersessions tabellarisch dar. Die Informationen zu jedem Besucher umfassen folgende Funktionen und Angaben:

Besucher merken:
Um interessante Besucherfilme dauerhaft zu speichern, können Sie diese als gemerkt markieren (siehe Kap. 5.2).
Klicken Sie auf die Filterpfeile im Spaltenkopf, um die Ansicht nach gemerkten (gelber Stern) und nicht gemerkten (grauer Stern) Besucherfilmen zu sortieren. Dadurch ist es leichter, einen bestimmten Besucherfilm wiederzufinden.

Play/Abspielen:
Klicken Sie auf den Button, um den Motion Player zum Abspielen des Besucherfilms aufzurufen (siehe Kap. 5.1).

Uhrzeit, Datum:
Uhrzeit und Datum des Beginns der Besuchersession.

PI:   
Page Impressions – Anzahl der Seitenaufrufe während der Session.

Dauer:
Verweildauer des Besuchers auf der Website.

Einstiegsseite, Ausstiegsseite:
Die Einstiegsseite ist die erste Seite, die der Besucher bei seinem Besuch gesehen hat. Die Ausstiegsseite ist die Seite, auf der der Besucher seinen Besuch beendet und die Website verlassen hat.
Die Seitennamen der Ein- und Ausstiegsseiten werden gegebenenfalls gekürzt und bei Mouseover in einem Tooltip vollständig angezeigt.

Land, Stadt:
Land und Stadt geben die geografische Herkunft des Besuchers an.

Herkunft:
Die Herkunft zeigt die Website oder die Suchmaschine an, über die der Besucher auf Ihre Website gelangt ist. Die angezeigte Verlinkung können Sie direkt in einem neuen Browser-Tab aufrufen.

Hinweis:
Wenn keine Herkunft aufgelistet wird, hat der aufgezeichnete Besucher die URL direkt im Browser eingegeben, in den Favoriten angeklickt oder z. B. aus einer E-Mail heraus angeklickt. Möglicherweise ist der Besucher auch von einer SSL-verschlüsselten Seite zu Ihrer Website gewechselt.

Browser:
Diese Kennzahl weist den Browser aus, mit dem der Besucher die Website aufgerufen hat.

Bildschirmgröße:
Die Bildschirmgröße zeigt die Größe der Bildschirmauflösung an, mit der sich der Besucher die Website angesehen hat.
Die Bildschirmgröße wirkt sich auf die im Motion Player angezeigte Größe des Films aus, da dieser in Originalgröße abgespielt wird. Ebenfalls beeinflusst sie die Daten für die Darstellung der Overlay Maps im Map Viewer in Bezug auf die Sichtbarkeit maßgeblich.

6 Seiten nach aggregierten Mausbewegungen analysieren

6.1 Mausbewegungen aller Besucher in Overlay Maps analysieren (Map Viewer)

Der Map Viewer dient der aggregierten Darstellung der aufgezeichneten Besucherbewegungen direkt auf der Website in Form von Overlay Maps. Die Overlay Maps visualisieren die Nutzerströme auf der Website auf unterschiedliche Art und Weise. Sie zeigen z. B. welchen Seitenbereichen Ihrer Website die Besucher die größte Aufmerksamkeit schenken oder welche Seiteninformationen Ihre Besucher gar nicht wahrnehmen.

In den Maps wird die Seite so angezeigt wie ein Großteil der Besucher die Seite gesehen hat.

Folgende Arten von Overlay Maps können für jede Seite der Website angezeigt werden:

Visibility Map:

Die Visibility Map steht für die Sichtbarkeit einer Seite und zeigt, welche Seitenabschnitte im sichtbaren Bereich der Besucher liegen. Je stärker ein Seitenabschnitt im sichtbaren Bereich der Besucher liegt, desto wärmer wird dieser dargestellt. Die Farbskala reicht dabei von rot für starke Sichtbarkeit über gelb, grün bis hin zu blau für geringe Sichtbarkeit.

ux-analytics-bedienung_6-visibility-map

Die gewählte Kennzahl (Zeit oder Besucher) beeinflusst nicht nur die Darstellung der Visibility Map, sondern generiert auch einen Tooltip mit Informationen zu dem Seitenbereich, auf dem sich Ihre Maus gerade befindet. Im Tooltip gibt es jeweils folgende Informationen:

  • Der Tooltip Besucher gibt in der untersten Zeile an, wie viele Besucher die Seite insgesamt aufgerufen haben. Darüber wird in großer Schrift angezeigt, wie viele Besucher davon den Seitenabschnitt gesehen haben (absolut und in Prozent). ux-analytics-bedienung_6-visibility-map-besucher
  • Der Tooltip Zeit gibt in der untersten Zeile an, wie lange die aktuelle Seite im Durchschnitt von den Besuchern betrachtet wurde. Darüber wird in großer Schrift angezeigt, wie lange sich der Seitenabschnitt im sichtbaren Bereich für die Besucher befand. Daraus ergibt sich der prozentuale Anteil. ux-analytics-bedienung_6-visibility-map-zeit

Mit der Visibility Map können Sie also analysieren, wie viele Besucher einen Seitenabschnitt gesehen haben, wie weit die Besucher auf einer Seite nach unten scrollen und wie lange die Besucher auf einem Seitenabschnitt verharren. Die für die Besucher tatsächlich interessanten Inhalte und Abschnitte einer Seite lassen sich somit leicht anhand hoher Prozentzahlen identifizieren.

Motion Map:

Die Motion Map weist die wirklichen Hot Spots aller Mausbewegungen der Besucher aus. Je länger und stärker ein Punkt durch Mausbewegungen frequentiert ist, desto heller wird dieser dargestellt. Hochfrequentierte Punkte der Seite sind in dieser Map von gelb über rot bis weiß ausgewiesen.

ux-analytics-bedienung_6-motion-map

Attention Map:

Die Attention Map steht für Aufmerksamkeit und zeigt die Flächen der Webseite, die die Aufmerksamkeit der Besucher erregt haben. Die Flächen mit hoher Aufmerksamkeit werden wie bei einem Scherenschnitt aus einer dunklen Folie ausgeschnitten, die dann über die Website gelegt wird. Voll durchsichtig sind die Bereiche starker Aufmerksamkeit. Dunkel dargestellt sind hingegen die Bereiche mit geringer bzw. keiner Aufmerksamkeit. Durch die transparente Darstellung lassen sich die Seitenflächen hoher Aufmerksamkeit direkt ablesen.

ux-analytics-bedienung_6-attention-map

Hinweis:
Wenn Motion Maps und Attention Maps zu viele Weißflächen aufweisen, sollten Sie die Aufzeichnungsrate für Besucher unter UX Analytics > Einstellungen > Aufzeichnungsbedingungen niedriger einstellen (siehe Kap. 3.4).
Wenn eine Overlay Map noch nicht fertiggestellt ist, wird der entsprechende Eintrag ausgegraut.

Um eine Overlay Map anzusehen, gehen Sie wie folgt vor:

  1. Wählen Sie UX Analytics > Map Viewer.
    Der Map Viewer öffnet sich in einem neuen Fenster.
    ux-analytics-bedienung_4-bedienungsoberflaeche_map-viewer
  2. Wählen Sie in der Navigationsleiste unter Map Viewer eine Overlay Map aus. Die gewählte Overlay Map wird dann direkt unter der Navigationsleiste angezeigt.
    ux-analytics-bedienung_6-map-viewer-overlaymap
  3. Wählen Sie eine Seite aus der entsprechenden Auswahlliste. Der Inhalt der aufgeklappten Seitenliste orientiert sich an den im Report Aufgezeichnete Seiten gewählten Einstellungen zur Sortierung und Filterung. Durch Eingeben einer Wortkette in das Eingabefeld können Sie die angezeigte Seitenliste filtern.ux-analytics-bedienung_6-map-viewer-overlaymap-ausgewaehlte-seiten
  4. Wählen Sie einen Zeitraum aus der entsprechenden Auswahlliste (1, 7 oder 30 Tage).
  5. Wenn Sie eine Visibility Map anschauen wollen, wählen Sie aus der Kennzahlenauswahl noch Besucher oder Zeit.
  6. Stellen Sie, wenn nötig, mit Hilfe des Sliders die Transparenz der Map ein.ux-analytics-bedienung_6-map-viewer-transparenz
Hinweise:
Wie in den Reports können Sie die Ansicht jederzeit umstellen: auf einen anderen Zeitraum, eine andere Seite oder eine andere Map.
Die Overlay Maps können Sie auch über den Report unter UX Analytics > Aufgezeichnete Seiten öffnen, wenn Sie die entsprechenden Icons hinter den Seitennamen anklicken.

6.2 Der Report ‚Aufgezeichnete Seiten‘

Der Report unter UX Analytics > Aufgezeichnete Seiten zeigt alle Seiten der Website, die durch Besucher aufgerufen wurden und von denen es Aufzeichnungen in UX Analytics gibt. Über die Icons hinter dem Seitennamen können Sie die Overlay Maps für die einzelnen Seiten aufrufen. Die Informationen zu jeder Seite umfassen folgende Funktionen und Angaben:

Seitenname:
Der Seitenname identifiziert die Seiten, die die Besucher der Website aufgerufen haben. Die Seitennamen werden gegebenenfalls gekürzt und bei Mouseover in einem Tooltip vollständig angezeigt.

Visibility Map, Motion Map, Attention Map:
Ein Klick auf das Icon öffnet den Map Viewer in einem neuen Fenster und zeigt die entsprechende Overlay Map dieser Seite (siehe Kap. 6.1). Wenn die Map zu einer Seite noch nicht berechnet wurde, wird sie ausgegraut mit dem Hinweis ‚In Kürze verfügbar‘ dargestellt.

Besucher:
Die Anzahl der Besucher, die diese Seite Ihrer Website aufgerufen haben und deren Sessions von UX Analytics aufgezeichnet wurden.

Page Impressions:
Die Anzahl der Seitenaufrufe für diese Seite Ihrer Website.

Ansichtszeit pro Seite:
Die durchschnittliche Verweildauer der Besucher dieser Webseite, deren Besuch von UX Analytics aufgezeichnet wurde.

7 Formularnutzung analysieren

7.1 Kennzahlen aus dem Form Analyzer ablesen

Der Form Analyzer dient der Analyse Ihrer Formulare und der einzelnen Formularelemente direkt auf der Website in Form von Overlays. Ermitteln Sie mit Hilfe des Form Analyzers die Abschickraten und die Abbruchraten Ihrer Formulare sowie die Bearbeitungsdauer pro Feld. Anhand dieser Kennzahlen können Sie Ihre Formulare optimieren und die Konversion der Formulare erhöhen.

Die Formulare stehen ungefähr eine Stunde nach der Aufzeichnung im Form Analyzer zur Verfügung.

Für jedes Formular der Website können Overlays zu folgenden Themen angezeigt werden:

Abschickrate:

Das Overlay zeigt einen Trichter, an dem Sie erkennen, wo genau Sie potenzielle Kunden verlieren.

Im obersten Segment werden alle aufgezeichneten Besucher angezeigt, die die ausgewählte Formularseite besucht haben.  Darunter werden nur noch Besucher angezeigt, die mit dem Formular interagiert haben. Es handelt sich hierbei um die Anzahl der Bediener.

Zwischen dem zweiten und dritten Segment sehen Sie den Anteil der Besucher, die versucht haben, das Formular abzuschicken. Die Abschickrate unterhalb der Abschicker zeigt an, wie viel Prozent der Besucher, die die Formularseite betreten haben, das Formular tatsächlich versendet haben.

ux-analytics-bedienung_7-form-analyzer-abschickrate

Bearbeitungsdauer:

Die Bedienelemente des Formulars werden im Overlay und direkt im Formular nummeriert.

Das Overlay zeigt für jedes Feld die durchschnittliche Bearbeitungsdauer als Zahl und als farbigen Balken in einer Zeitleiste an.

Die Bearbeitungsdauer zeigt, wie lange Ihre Besucher im Durchschnitt gebraucht haben, um das entsprechende Feld auszufüllen. Die maximale Bearbeitungsdauer wird grob in 5 Bereiche eingeteilt. Anhand dieser Bereiche werden Farben vergeben. Die längste Bearbeitungsdauer wird rot markiert. Zudem wird die Verweildauer auf dem entsprechenden Bedienelement als grauer Balken dargestellt.

Sobald Sie mit der Maus über den Balken fahren, wird Ihnen die genaue Verweil- und Bearbeitungsdauer des Bedienelements in einem Tooltip dargestellt. Beim Mouseover über die Zahl wird das entsprechende Bedienelement im Formular hervorgehoben.

Unterhalb der grafischen Übersicht erhalten Sie eine Auflistung der Anzahl der Besucher, die mit dem Formular interagiert haben, sowie der kürzesten, der längsten und der durchschnittlichen Gesamtbearbeitungsdauer des Formulars.

ux-analytics-bedienung_7-form-analyzer-bearbeitungsdauer

Formularabbrüche:

Analog zur Bearbeitungsdauer werden die Abbruchraten (Abbruchrate = Abbrüche eines Formularfeldes geteilt durch alle Abbrüche in Prozent) der einzelnen Formularfelder ebenfalls als Overlay über Ihrem Formular angezeigt. Die Abbruchraten der einzelnen Felder ergeben in der Summe immer 100%. Die höchste Abbruchrate wird immer rot dargestellt.

Jedes nummerierte Feld repräsentiert ein Bedienelement auf Ihrem Formular. Sie sehen auf einen Blick, in welchen Elementen Ihre Besucher die meisten Schwierigkeiten hatten und das Ausfüllen des Formulars abgebrochen haben.

Unterhalb der grafischen Übersicht finden Sie zur besseren Übersicht eine Auflistung mit absoluten Zahlen zu den Gesamtaufrufen, Interaktionen und Absendungen des Formulars sowie zu Aufrufen, bei denen das Formular bedient, aber nicht abgeschickt wurde.

ux-analytics-bedienung_7-form-analyzer-formularabbrueche

Um ein Overlay anzusehen, gehen Sie wie folgt vor:

Wählen Sie UX Analytics > Form Analyzer.

  1. Der Form Analyzer öffnet sich in einem neuen Fenster.
    ux-analytics-bedienung_4-bedienungsoberflaeche_form-analyzer
  2. Wählen Sie einen Formularnamen aus der entsprechenden Auswahlliste. Die Liste zeigt sowohl den Namen des Formulars, als auch die Anzahl der Bediener (absteigend sortiert). Durch Eingeben einer Wortkette in das Eingabefeld können Sie die Formularliste filtern.
    ux-analytics-bedienung_7-form-analyzer-formularname
  3. Wählen Sie einen Zeitraum aus der entsprechenden Auswahlliste (1, 7 oder 30 Tage).
  4. Wählen Sie in der Navigationsleiste ein Overlay aus (Abschickrate, Bearbeitungsdauer oder Formularabbrüche).
    Das gewählte Overlay wird dann direkt unter der Navigationsleiste angezeigt und kann via Drag&Drop verschoben und durch einen Klick auf das x-Symbol geschlossen werden. Mit Hilfe des Play-Symbols, können Sie ggf. den Motion Player aufrufen, um zugehörige Besucherfilme anzuzeigen und so z. B. direkt überprüfen, warum ein Formular nicht verschickt wurde und ob Optimierungsbedarf an Ihrer Website besteht.
Hinweis:
Die Abschickrate, durchschnittliche Bearbeitungsdauer oder die Anzahl der Formularabbrüche des aktuellen Formulars können Sie auch direkt auf den Overlay-Buttons ablesen.
Wie in den Reports können Sie die Ansicht jederzeit umstellen: auf einen anderen Zeitraum, ein anderes Formular oder ein anderes Overlay.
Den Form Analyzer können Sie auch über den Report unter UX Analytics > Aufgezeichnete Formulare öffnen, wenn Sie die entsprechenden Icons hinter den Formularnamen anklicken.

7.2 Der Report ‚Aufgezeichnete Formulare‘

Im Report unter UX Analytics > Aufgezeichnete Formulare werden alle aufgezeichneten Formulare der Website ausgewiesen. Über das Symbol in der Spalte Formularname gelangen Sie direkt zum Form Analyzer und dem ausgewählten Formular.

Formularname:
Name des entsprechenden Formulars.

Bediener:
Anzahl der Besucher, die das Formular bedient haben.

Abschickrate:
Prozentualer Anteil der Besucher einer Seite, die das Formular versendet haben.

Bearbeitungsdauer:
Die durchschnittliche Bearbeitungszeit aller Elemente eines Formulars. Die Zeit wird über den kompletten Besuch gerechnet.

Abbruchrate:
Prozentualer Anteil der Bediener, die das Formular nicht abgeschickt haben.

Refill Rate:
Prozentualer Anteil der Bediener, die das Formular mehrfach bedient haben.

Ausgelassene Felder:
Prozentualer Anteil der Eingabefelder, die im Formular nicht ausgefüllt wurden. Der Wert bezieht sich ausschließlich auf Eingabefelder und wird pro Seitenaufruf (PI) berechnet. Ein Eingabefeld ist leer, wenn keine Eingabe erfolgt ist.

Anzahl der Fomularelemente:
Die maximale Anzahl der Formularfelder, die dem Formular zugeordnet wurden.

Durch die automatische Erkennung der Formulare kann es sein, dass die angezeigten Formularnamen nicht immer sehr aussagekräftig sind. Deshalb können Sie individuelle Namen für die aufgezeichneten Formulare vergeben. Klicken Sie dazu über der Tabelle auf Report verwalten und dann auf das Stiftsymbol hinter dem entsprechenden Formularnamen. Anschließend geben Sie den gewünschten Formularnamen ein.

8 Problembehandlung

ProblemLösung
UX Analytics zeichnet nicht aufWenn Sie unter UX Analytics > Einstellungen > Aufzeichnungsbedingungen spezielle Seiten definiert haben, die aufgezeichnet werden sollen, stellen Sie sicher, dass der entsprechende Seitenname und nicht die URL eingetragen wurde.
Stellen Sie außerdem sicher, dass alle relevanten Domains unter dem Punkt Aufgezeichnete Domains aufgeführt werden.
Der Ausstieg der Seite ist so, als wäre die Aufzeichnung einfach unterbrochen worden. Es wird z. B. ein Navigationspunkt angeklickt und die Aufzeichnung endet.Prüfen Sie, ob Sie die Seite unter UX Analytics > Einstellungen > Aufzeichnungsbedingungen explizit von der Aufzeichnung ausgeschlossen haben und ändern Sie die Einstellung ggf.
Prüfen Sie, ob der Besucher eine Seite aufrufen wollte, die kein Zählpixel enthält und fügen Sie es ggf. ein*.
Die Aufzeichnung beginnt auf einer Seite, die nicht die erste Seite sein kann.Prüfen Sie, ob Sie die vorhergehende Seite unter UX Analytics > Einstellungen > Aufzeichnungsbedingungen explizit von der Aufzeichnung ausgeschlossen haben und ändern Sie die Einstellung ggf.
Prüfen Sie, ob auf der vorhergehenden Seite das Zählpixel richtig eingebaut ist und korrigieren Sie Fehler ggf.

*Falls die genannten Maßnahmen das Problem nicht beheben, kann während der Aufzeichnung Folgendes passiert sein:

  • Der Besucher hat den Browser geschlossen, z. B. weil die Ladezeiten zu lang waren.
  • Der Besucher hat weiter geklickt, bevor das Zählpixel geladen werden konnte.
  • Die aufgerufene Seite konnte nicht richtig geladen werden und damit auch das Zählpixel nicht.

 

War dieser Artikel hilfreich?

Ja Nein

Sie sind bereits Kunde und haben
eine konkrete Support-Anfrage?