etracker
Analytics Editionen / Preise Live-Demo
etracker
Optimiser Editionen / Preise Live-Demo
Preise Academy Know-how Für Agenturen Support

Google Ads® Schnittstelle

Durch einen Datenabgleich werden die bei Google Ads® eingestellten Links auf Keywords und Ads mit zusätzlichen Parametern versehen, die etracker Analytics dann auswertet.

Folgende Anzeigentypen werden durch die Google Ads® Schnittstelle unterstützt:

  • Text-Ads
  • Image-Ads
  • Keyword-Links
  • Ad Sitelinks

Wie bei allen anderen Kampagnen, ermittelt etracker Analytics die Einstiegsseite und mehrere Informationen aus dem Referrer. Darüber hinaus werden bei der Nutzung der Schnittstelle verschiedene Kennzahlen aus dem Google Ads® Konto importiert.

  • Nach der Synchronisation erfasst etracker die Kampagnen-Informationen parallel zu Google. Die synchronisierten Anzeigentypen werden über alle Google Netzwerke erfasst (Google Search, Google Search Partner, Display Network). Unter Marketing Reports finden Sie einen Google Ads® Basis-Report mit den wichtigsten Kennzahlen sowie einen umfänglichen Google Ads® Report für granulare Auswertungen.  In beiden Reports wird in der Spalte Medium der über den Kanal SEA mit Google Ads® erfassten Suchmaschinen-Traffic der Website angezeigt. Diesen Suchmaschinen-Traffic können Sie mittels zusätzlicher Segmente bspw. nach den zugeordneten gebuchten Keywords weiter herunterbrechen. Die tabellarische Ansicht kann die folgenden Attribute und Kennzahlen(gruppen) enthalten. Klicken Sie auf den Kennzahlen-Header und konfigurieren Sie die von Kennzahlen nach Ihren Anforderungen.
    MediumTyp/Kanal eines Kontaktes (SEA)
    KampagneHier sind die Namen der Google AdWords® Kampagnen aufgelistet.
    GruppeDient als Untergruppierung für Kampagnen und bildet eine AdGroup in Google AdWords® ab.
    Gebuchtes KeywordBezeichnet das Keyword, das in Google AdWords gebucht wird.
    KeywordBezeichnet das Suchwort oder die Suchphrase eines Besuchers.
    MatchtypeSpezifiziert den Suchtyp für ein gebuchtes Keyword in Google AdWords.
    AnzeigeFachlicher Name oder Bezeichnung einer Anzeige (ID).
    HerkunftHerkunftsdomain, sofern Referrer vorhanden.
    Gebuchtes DeviceBezeichnet das Device, das in Google AdWords gebucht wird. Kann für die Eingrenzung der Kampagnenzahlen nach Gerätetypen wie Desktop-PC, Tablet-PC und Mobiltelefon genutzt werden.
    Google AdImpressionsDiese Kennzahlengruppe fasst aus dem Google AdWords Konto importierte Kennzahlen zusammen, die zählen, wie viele Anzeigenerweiterungen Ihren Besuchern gezeigt wurden (z. B. Alle Ads, Sitelink, Headline).
    Google KlicksDiese Kennzahlengruppe fasst aus dem Google AdWords Konto importierte Kennzahlen zusammen, die zählen, wie oft Ihre Besucher auf Anzeigenerweiterungen geklickt haben (z. B. Alle Klicks, Sitelink, Headline).
    LeadsAnzahl der Leads
    KlicksExterne Kontakte von Besuchern mit der Website. Ein Kontakt kann dabei ein expliziter Werbemittelkontakt als auch ein Type-In oder ein Klick auf eine Verlinkung einer anderen Website sein.
    Direkte BesucheAnzahl der Besuche, die einem Kontakt direkt folgen (im Vergleich zu einem Post Besuch, der auf den direkten Besuch mit zeitlichem Abstand folgt).
    Page ImpressionsDiese Kennzahlengruppe fasst folgende Kennzahlen zusammen:
    - Direkte PIs:
    Anzahl der Seitenaufrufe, die direkten Besuchen zugeordnet werden.
    - PIs pro Besuch:
    Berechnete Kennzahl, die die durchschnittliche Anzahl der Page Impressions pro Besuch abbildet.
    Sonstige Google KennzahlenDiese Kennzahlengruppe fasst Kennzahlen zusammen, die aus dem Google AdWords Konto importiert wurden und keiner anderen Kennzahlengruppe zuzuordnen sind (Google First Page CPC, Google Group Avg. Position, Google Keyword Avg. Position, Google Quality Score).
    SalesDiese Kennzahlengruppe fasst folgende Kennzahlen zusammen:
    - Klick-Sale Konversion:
    Anzahl der Seitenaufrufe, die direkten Besuchen zugeordnet werden.
    - Sale-Umsatz:
    Umsatz aller Bestellungen mit Sale-Status.
    - Sales:
    Anzahl aller Bestellungen mit Sale-Status.
    KostenDiese Kennzahlengruppe fasst folgende Kennzahlen zusammen:
    - Kosten pro Lead (CPL):
    Durchschnittliche Kosten für Bestellungen mit Lead-Status.
    - Kosten pro Sale (CPS):
    Durchschnittliche Kosten für Bestellungen mit Sale-Status.
    - Klickkosten:
    Summe der Kosten für Klicks.
    - Kosten pro Klick (CPC):
    Durchschnittliche Kosten für Klicks.
    - Return on Investment
    KURKosten-Umsatz-Relation. Die KUR gibt an, wie viel Umsatz durchschnittlich pro Kosteneinheit entstanden ist.
    Bestellgröße (Sales)Durchschnittlicher Umsatz einer Bestellung. Es werden nur die Sales betrachtet.
    Das Abbilden der Google Ads® Struktur in etracker Analytics und die Anpassung von Links wird bei etracker Struktur-Synchronisation genannt. Bei diesem Abgleich der Kampagnen-Link-Struktur passieren zwei Dinge: Zum einen werden die für die Google Ads® Nutzung relevanten Objekte wie Kampagnen, AdGroups, Anzeigen (Ads) und Keywords in etracker Analytics so gespeichert, dass sie in den Reports von etracker Analytics genutzt werden können. Zum anderen werden die Kampagnen-Links in Anzeigen (Ads), die Keyword-Links und die Ad Sitelinks durch Hinzufügen von Parametern so verändert, dass eine optimale Messung der Klicks auf Google Anzeigen möglich wird. Um die Struktur-Synchronisation zum ersten Mal durchzuführen oder neue Kampagnen in die Synchronisation aufzunehmen, gehen Sie vor wie folgt:
    1. Wählen Sie die Google Ads®-Konfiguration.
    2. Klicken Sie auf das Rädchen-Symbol hinter dem gewünschten Konto.
    3. Wählen Sie in der Tabelle die Kampagnen für die Messung (Synchronisation) in etracker Analytics aus.
    4. Klicken Sie auf Speichern und mit Google AdWords abgleichen.
    Hinweis: Wenn Sie die Struktur einer Google Ads® Kampagne verändert haben, sollten Sie unbedingt diese Kampagne nachsynchronisieren, da sonst die Veränderungen für etracker Analytics nicht sichtbar sind. Dadurch entstehen Messfehler in etracker Analytics, die eine konsistente Erfassung der Zahlen verhindern. In diesem Fall sieht der 3. Schritt der Struktur-Synchronisation etwas anders aus: Klicken Sie unter Struktur-Synchronisation → sofort durchführen → Kampagnen auswählen für Sofort-Sync und setzen Sie vor den entsprechenden Kampagnen einen Haken. Sie können nach der Synchronisation Kampagnen aus der Messung herausnehmen (desynchronisieren), indem Sie in der Spalte Kampagnen mit CC messen den Haken bei der Kampagne entfernen. Bei der Desynchronisation wird zum einen die Verknüpfung der Struktur von Google Ads® Kampagnen und der entsprechenden Struktur in etracker Analytics aufgehoben. Zum anderen werden die für die Messung geänderten Links wieder in ihren ursprünglichen Zustand zurückgesetzt. Der Vorgang hat auf die bisher erfassten Daten keine Auswirkung. Die Daten in den entsprechenden Reports stehen weiterhin zur Verfügung. Bei häufigen Änderungen an den Google Ads® Kampagnen kann es sinnvoll sein, eine regelmäßige automatische Struktur-Synchronisation einzustellen. Die regelmäßige Struktur-Synchronisation können Sie unterhalb der tabellarischen Ansicht für den gewünschten Zeitraum aktivieren. Wenn Sie hinter Kampagnen-Link-Struktur abgleichen → wöchentlich auswählen, wird die Synchronisation immer an dem Wochentag durchgeführt, an dem Sie die Einstellung gespeichert haben. Wenn Sie monatlich auswählen, erfolgt die Synchronisation immer am gleichen Tag im Monat. Wenn Sie den Messrhythmus z. B. am 5. Juli gespeichert haben, werden die Daten am 5. August, dann am 5. September usw. synchronisiert. Bei der Kennzahlen-Synchronisation werden bei Google Ads® erfasste Kennzahlen den von etracker Analytics erfassten Daten gegenübergestellt. So können Sie z. B. Umsätze und Bestellungen direkt mit den bei Google Ads® entstandenen Kosten vergleichen. Ist für eine Google Ads® Kampagne eine Struktur-Synchronisation durchgeführt worden, so kann etracker Analytics verschiedene von Google Ads® erfasste Kennzahlen in seine Reports übernehmen wie z. B. die Kosten pro Keyword. Eine Kennzahlen-Synchronisation können Sie erst ausführen, wenn eine Struktur-Synchronisation durchgeführt wurde. Gehen Sie folgendermaßen vor, um die regelmäßige Kennzahlen-Synchronisation zu aktivieren:
    1. Wählen Sie Konfigurationen → Google Ads®.
    2. Klicken Sie auf das Rädchen-Symbol hinter dem gewünschten Konto.
    3. Setzen Sie hinter Kennzahlen abgleichen einen Haken in der Checkbox täglich. Die Synchronisation wird daraufhin immer täglich in den frühen Morgenstunden (MEZ) durchgeführt.
    Um eine Liste aller Google Ads® Kampagnen eines bestimmten Google Ads® Kontos anzuzeigen, klicken Sie in der Google Ads® Konfiguration auf das Rädchen-Symbol hinter dem gewünschten Konto. In der Tabelle werden Ihnen folgende Detailangaben angezeigt:
    SpalteBedeutung
    Kampagnen mit CC messenDie gesetzten Häkchen kennzeichnen alle Kampagnen, die synchronisiert (gemessen) werden. Alle anderen Google AdWords® Kampagnen werden in etracker Analytics nicht berücksichtigt.
    NameGibt den Namen der Kampagne innerhalb von Google AdWords® an.
    StartdatumGibt an, seit wann die Kampagne bei Google AdWords® aktiv ist.
    EnddatumGibt an, wann die Kampagne bei Google AdWords® ausläuft.
    Google AdWords StatusZeigt den aktuellen Status der Kampagne bei Google AdWords® an (aktiv, pausiert oder abgelaufen).
    Die Standardansicht zeigt immer alle Kampagnen des Google Ads® Kontos. Sie haben folgende Möglichkeiten, die Ansicht zu verändern:
    • Sollten Sie mehrere Google AdWords® Konten in Ihrem etracker Konto angelegt haben, so können Sie mit Hilfe der Dropdown-Box oberhalb der Tabelle zwischen Ihren Google AdWords® Konten wechseln.
      Nutzen Sie die Checkboxen neben „Kampagnen ausblenden“, um die Anzeige nach dem Status zu filtern. Sie können nur die pausierten oder abgelaufenen Google AdWords® Kampagnen ausblenden.
      Geben Sie im Eingabefeld den Namen der gesuchten Google AdWords® Kampagne ein. Die Suche erfolgt bereits während der Eingabe.
    Damit Sie mit Hilfe von etracker Analytics Ihre Google Ads® Kampagnen erfassen und auswerten können, müssen Sie das entsprechende Google Ads® Konto zuerst in etracker Analytics hinzufügen. Klicken Sie dafür auf das Google Ads®-Zahnrad in der Marketing-Report-Auswahl. In der von etracker Analytics angezeigten Übersicht können Sie dann neue Google Ads® Konten hinzufügen und alle bereits angelegten einsehen und bearbeiten
      1. Wählen Sie das Zahnrad unter <strong>Marketing Reports →</strong> <strong>Google AdWords®</strong>.
      2. Klicken Sie auf das <strong>Rädchen-Symbol</strong> hinter dem gewünschten Konto.
      3. Desynchronisieren Sie die Kampagnen, indem Sie sie aus der Messung nehmen. Klicken Sie abschließend auf <strong>Speichern</strong> und mit Google AdWords abgleichen.
      4. Klicken Sie auf das entsprechende <strong>Symbol</strong> hinter dem gewünschten Konto. Die bisher erfassten Daten innerhalb der Reports bleiben bestehen.
      1. Wählen Sie das Zahnrad unter Marketing Reports → Google AdWords®.
      2. Klicken Sie in der Übersicht auf das Stift-Symbol hinter dem entsprechenden Konto.
      3. Ändern Sie die Bezeichnung des Kontos.
      1. Wählen Sie das Zahnrad unter Marketing ReportsGoogle AdWords®.
      2. Klicken Sie auf den Button Konto hinzufügen.
      3. Geben Sie E-Mail und Passwort Ihres Google AdWords® Accounts ein und klicken Sie auf Anmelden.
      4. Klicken Sie auf Akzeptieren, um Ihre Daten vom Google AdWords® Account abzurufen. Nachdem Sie das Google AdWords® Konto hinzugefügt haben, können Sie die Einstellungen für die Synchronisation vornehmen. Klicken Sie dazu auf das entsprechende Symbol hinter dem gewünschten Konto.

Benötigen Sie Hilfe?
Unser Support-Team freut sich über Fragen und Feedback.