etracker
Analytics Editionen / Preise Live-Demo
etracker
Optimiser Editionen / Preise Live-Demo
Preise Academy Know-how Für Agenturen Support

Anleitung Tracking

Sie möchten den Erfolg Ihrer Google Ads-Kampagnen mit etracker messen?

Das macht aus vielerlei Gründen Sinn, denn so:

  • ist eine unabhängige, neutrale Kontrolle der generierten Klicks und Conversions gewährleistet.
  • können Sie DSGVO-konform ohne Einwilligungspflicht Conversions messen (gemäß Stellungnahme der deutschen Aufsichtsbehörden ist sowohl für Google Analytics als auch Google Ads Conversion Tracking die explizite Einwilligung der Nutzer im Vorfeld erforderlich).
  • verhindern Sie Data Leakage und behalten volle Kontrolle über Ihre Nutzer-bezogenen Daten.
  • haben Sie zusätzliche Auswertungsmöglichkeiten im Hinblick auf die Customer Journey, die Landingpage-Performance und das Produktsortiment.
  • können Sie Conversions automatisiert zu Google Ads hochladen und gegebenenfalls eine automatische Gebotsstrategie verwenden, mit der für Conversions optimiert wird, zum Beispiel „Ziel-CPA“, „Auto-optimierter CPC“ oder „Ziel-ROAS“.
  • profitieren Sie von der Attribution über alle Kampagnen und Kanäle (und erfassen nicht – wie beim Google Ads Conversion Tracking – nur Conversion, wenn der Nutzer auf eine Anzeige des Google Ads-Kontos geklickt hat).

Google Ads Tracking lässt sich ganz einfach für etracker umsetzen:

  • Die finalen Zielseiten-URLs der Anzeigen in Google Ads müssen mit speziellen Tracking-Parametern versehen werden, damit etracker alle erforderlichen Daten erfassen und an Google Ads liefern kann. Dies ist sehr einfach auf folgende Art möglich: Ein vollständiger Satz von Tracking-Parametern besteht aus zehn Werten, von denen drei Pflicht-Parameter sind, weil ohne sie später keine Zuordnung der Conversion-Daten in Google Ads möglich ist. Die Namen der Tracking-Parameter beginnen mit jeweils "etcc_":
    ParameterWertPflichtparameterBedeutungAnmerkung
    etcc_medSEAJaMedium
    etcc_parGoogleEmpfohlenWerbepartner/Werbenetzwerk
    etcc_cmp{campaignid}JaKampagneGoogle Ads kann per Platzhalter nur die Kampagnen-ID übergeben. Es gibt aktuell keinen Platzhalter für den Kampagnen-Namen.
    Wenn Sie sprechende Namen für die Kampagne in den etracker Reports sehen wollen, müssen diese an dieser Stelle manuell eingetragen werden.
    etcc_grp{adgroupid}EmpfohlenAdGroup in Google Ads
    etcc_bky{keyword}EmpfohlenGebuchtes Keyword
    etcc_mty{matchtype}EmpfohlenMatchtype
    etcc_plc{placement}EmpfohlenPlatzierung
    etcc_ctv{creative}EmpfohlenBezeichnung der Anzeige
    etcc_bde{device}EmpfohlenGebuchtes Device
    etcc_var{gclid}JaGoogle Click ID
    Bei Bedarf unter → Einstellungen → Account → Kampagnensegmente hinzufügen
    WertPflichtparameterBedeutungAnmerkung
    {targetid}OptionalDie ID des Keywords ("kwd"), des Ziels der dynamischen Suchnetzwerk-Anzeige ("dsa"), des Ziels der Remarketing-Liste ("aud") oder der Produktaufteilung ("pla"), durch die die Auslieferung einer Anzeige ausgelöst wurde.Sinnvoll, wenn Google-Remarketing und/oder Shopping Ads genutzt werden.
    {feeditemid}OptionalAnalyse, ob und auf welche Anzeigenerweiterung geklickt wurde (ID).
    {ifsearch:Suchnetzwerk]}{ifcontent:Displaynetzwerk}OptionalZur Differenzierung, falls auf einer Website im Google Such- oder Displaynetzwerk auf die Anzeige geklickt wurde.
    {adposition}OptionalSeitenposition, an der die Anzeige ausgeliefert wurde, zum Beispiel "1t2" für Seite 1, oben, Position 2.
    Sie können den Parameter-Satz einfach per „Copy & Paste“ in Google Ads im Feld „Suffix der finalen URL" eintragen (https://support.google.com/google-ads/answer/9054021). Er wird dann von Google automatisch an die Zielseiten-URLs angehängt. Der Eintrag im Feld „Suffix der finalen URL“ kann auf verschiedenen Ebenen erfolgen. Wir empfehlen, dies auf Kampagnenebene vorzunehmen, um einen sprechenden Kampagnen-Namen in den etracker Reports zu erhalten, da Google leider nur einen Platzhalter mit der Kampagnen-ID, nicht aber für den Kampagnen-Namen zur Verfügung stellt. Dies betrifft allerdings nur Auswertungen in etracker und nicht den Daten-Upload zu Google Ads. So sieht der Eintrag im Feld „Suffix der finalen URL“ auf Kampagnenebene aus:
    etcc_med=SEA&etcc_par=Google&etcc_cmp=KAMPAGNENNAME&etcc_grp={adgroupid}&etcc_bky={keyword}&etcc_mty={matchtype}&etcc_plc={placement}&etcc_ctv={creative}&etcc_bde={device}&etcc_var={gclid}
    So sieht der Eintrag im Feld „Suffix der finalen URL“ auf Kontoebene aus:
    etcc_med=SEA&etcc_par=Google&etcc_cmp={campaignid}&etcc_grp={adgroupid}&etcc_bky={keyword}&etcc_mty={matchtype}&etcc_plc={placement}&etcc_ctv={creative}&etcc_bde={device}&etcc_var={gclid}
    Sie können die Suffixe auch hinzufügen, indem Sie über Ihren Google Ads Editor eine Liste Ihrer Anzeigen herunterladen, diese mit Excel ergänzen und anschließend wieder hochladen:
    1. Melden Sie sich in Ihrem Google Ads-Konto an.
    2. Klicken Sie auf den Tab „Anzeigen und Erweiterungen“.
    3. Klicken Sie auf „Herunterladen“ (zu finden im rechten Bereich unterhalb der Grafik).
    4. Ergänzen Sie die Spalte „Suffix der finalen URL“ und speichern Sie die Änderungen.
    5. Laden Sie die editierte Liste wiederum zu Google Ads hoch.
    Achtung! Wenn Sie aktuell die Synchronisation von etracker mit Google Ads nutzen, erfolgt der Eintrag für alle Kampagnen im Feld „Suffix der finalen URL“ (ohne den Parameter „etcc_var={gclid}“) noch automatisch über die Schnittstelle von Google Ads bis zu deren angekündigten Einstellung.
     
    Wenn Anzeigen auf Seiten ohne etracker Code führen, ist eine Erfassung der Klicks nicht mittels einfacher URL-Parameter möglich. Gehen Sie in diesem Fall bitte wie folgt vor: 1. In Ihrem Google Ads Editor hinterlegen Sie als finale URL die Zielseite. 2. Als Tracking-Vorlage fügen Sie eine passende etracker Kampagnen-Weiterleitung hinzu. Die Kampagnen-Weiterleitung (Redirect Link) kann wie folgt aussehen: https://www.etracker.de/ccr?et=Account-Schlüssel& etcc_med=SEA&etcc_par=Google&etcc_cmp=KAMPAGNENNAME&etcc_grp={adgroupid}&etcc_bky={keyword}&etcc_mty={matchtype}&etcc_plc={placement}&etcc_ctv={creative}&etcc_bde={device}&etcc_var={gclid} Die Weiterleitung können Sie optional im etracker Link-Generator erstellen. Diesen finden Sie im Menü von 02 Marketing Reports bei Klick auf den Zauberstab neben „Kampagne“. Dort finden Sie auch Ihren individuellen Account-Schlüssel, indem Sie eine beispielhafte Eingabe in den Feldern Ziel-URL, Kampagne und Medium durchführen und auf „Link generieren“ klicken.
    Achtung! Bitte beachten Sie, dass die Zählung über einen Redirect-Link in der Tracking-Vorlage nur eingesetzt werden sollte, wenn auf der Zielseite kein etracker Code vorhanden ist. Sonst erfolgt eine doppelte Erfassung.

Benötigen Sie Hilfe?
Unser Support-Team freut sich über Fragen und Feedback.