Google AdWords Upgraded URLs Umstellung: Nutzen Sie die Google AdWords Schnittstelle für Ihren etracker-Account?

17. Juni 2015 von Jürgen Henning // Kategorie: Produkt NEWS

Wie in den beiden vorangegangenen Blog-Artikeln („Aktuelles Thema: Upgraded URLs für Google AdWords“ und „Google AdWords Upgraded URLs: was für Sie als etracker-Nutzer wichtig ist„) über die Google AdWords Upgraded URLs bereits beschrieben, nimmt Google zum 1. Juli 2015 für alle AdWords-Kunden eine Umstellung der Landingpage-URLs vor. Wenn Sie Ihren etracker Account in Web Analytics oder Campaign Control über unsere Schnittstelle mit Ihrem Google AdWords-Konto verknüpft haben, beachten Sie bitte Folgendes:

Automatische Umstellung bis zum 1. Juli 2015

In Kürze beginnen wir mit der Umstellung. Für den Großteil unserer Kunden erfolgt diese komplett automatisiert und erfordert keinerlei Anpassungen an den AdWords-Kampagnen. Im Rahmen dieser Umstellung werden von etracker alle URLs (Anzeigen, Keywords und Sitelinks) angepasst, sofern die URL-Synchronisierung aktiviert ist. Dadurch wird sichergestellt, dass alle Klicks auf Ihre AdWords-Anzeigen durch etracker weiterhin erfasst und gezählt werden.

In Ausnahmefällen kann es sein, dass die Umstellung nicht voll-automatisch erfolgen kann. Sollte dies bei Ihnen der Fall sein, werden wir uns bei Ihnen melden.

Geänderte Linkstruktur

Bisher musste jede Google AdWords-Anzeige und jeder Google AdWords Sitelink mit einer Tracking-URL zur Erfassung des Klicks bei etracker ausgestattet sein. Das bedeutete auch, dass die Links aller Anzeigen und Sitelinks im Rahmen der Synchronisierung von etracker angepasst werden mussten. Durch das neue Upgraded URL-Verfahren ist dies nun nicht mehr notwendig. Die Parameter für das Tracking können nach dem neuen Verfahren bereits auf Kampagnen- und AdGroup-Ebene angegeben werden. Diese werden automatisch an die zugehörigen Anzeigen, Keywords und Sitelinks weitergegeben oder „vererbt“. Im Standardfall werden von etracker deshalb sogenannte Tracking URL Templates gesetzt. Die eigentlichen Ziel-URL-Links auf Anzeigen-, Keyword- und Sitelink-Ebene bleiben unberührt.

Bitte beachten Sie:

  1. Nehmen Sie keine Änderungen im AdWords-Bereich Ihres etracker Accounts vor.
  2. Stellen Sie in Ihrem Google AdWords-Konto sicher, dass die sichtbaren URLs in den Anzeigen (Display URLs) zu Ihrer Landingpage-Domain passen (Anforderung von Google).

Zum Ablauf der Umstellung durch etracker:

  • etracker stellt bis zum 30. Juni 2015 Ihre AdWords-Kampagnen automatisch auf die Upgraded URLs um.
  • Wir melden uns bei Ihnen, sollten Ihrerseits Maßnahmen für die Umstellung erforderlich sein.

 

Wenn Sie Fragen zur Umstellung Ihres etracker-Accounts haben, kontaktieren Sie gern unseren Support unter +49 40 55 56 59 77 bzw. support@etracker.com.

 

 

Die neuen Website-Ziele [Ankündigung]

8. Mai 2015 von Mareike Bulla // Kategorie: Produkt NEWS

Mit dem neuen Website-Ziele-Report können Sie Ihre Zielprozesse noch besser auswerten und datengetrieben optimieren. Doch was genau ist neu?

1. Optimierte Datenerfassung und höhere Datenqualität

Mit der neuen Website-Ziele-Konfiguration, die wir vor einiger Zeit released haben, und dem neuen Website-Ziele-Report haben wir die Besuchererkennung und damit die Datenqualität weiter optimiert und verbessert. Bitte beachten Sie, dass es aufgrund der verbesserten Besuchererkennung zu leichten Abweichungen zwischen dem alten und dem neuen Website-Ziele-Report kommen kann.

Der Report wurde zudem auf die neueste technische Infrastruktur auf Basis des Campaign Explorers umgestellt und enthält gleichzeitig eine Reihe neuer Features.

Website-Ziele_Report

 

2. Attribute

Für die Auswertung der Website-Ziele stehen drei Attribute in der Standard-Ansicht zur Verfügung:

  • Zielprozess: Entspricht dem von Ihnen angelegten Website-Ziel-Prozess.
  • Schritte: Die einzelnen Schritte, die für die Erreichung des Website-Ziels besucht werden.
  • Seiten: Pro Prozessschritt können mehrere Seiten definiert werden (z. B. alternative Bestellprozesswege). Dieses Attribut zeigt Ihnen an, welche Seite aufgerufen wurde.

Bitte beachten Sie, dass ein Zielprozess, ein Schritt oder eine Seite erst dann in dem Report auftaucht, wenn im ausgewählten Zeitraum jeweils mindestens ein Aufruf erfolgte.

Außerdem haben wir Ihnen eine weitere Ansicht namens Traffic-Quellen eingerichtet. In dieser Ansicht werden zusätzlich die Attribute Medium und Kampagne angezeigt. Dies ermöglicht eine detailliertere Erfolgsauswertung Ihrer Traffic-Quellen.

3. Kennzahlen

Die Website-Ziele erhalten eine Reihe neuer und überarbeiteter Kennzahlen:

  • Konversionsrate: Zeigt die Konversion eines Website-Ziel-Prozess an und wird aus den Besuchern und Überspringern errechnet.
  • Besucher: Anzahl der Besucher für den Prozess, für einzelne Schritte oder Seiten.
  • Überspringer: Beinhaltet Besucher, die einzelne Prozessschritte übersprungen haben. Diese Kennzahl kann nur für die einzelnen Schritte, aber nicht für den Gesamtprozess ausgewiesen werden.
  • Abbrecher: Anzahl der Besucher, die eine bestimmte Seite aufgerufen haben, jedoch keine Seite eines Folgeschritts. Diese Kennzahl kann nur für die einzelnen Schritte, aber nicht für den Gesamtprozess ausgewiesen werden.
  • Abbrecherrate: Rate der Besucher, die einzelne Prozessschritte abgebrochen haben. Diese Kennzahl kann nur für die einzelnen Schritte, aber nicht für den Gesamtprozess ausgewiesen werden.
  • Zielerreicher: Besucher, die den letzten Schritt des Website-Ziel-Prozesses erreicht haben.

Um Ihnen einen schnellen Einstieg in die neuen Kennzahlen zu geben, haben wir folgende Übersicht erstellt:

Website-Ziele_Uebersicht-Kennzahlen

Was passiert mit dem alten Report?

Den neuen Website-Ziele-Report schalten wir Ihnen am 12.05.2015 frei. Den Menüpunkt Website-Ziele -neu- finden Sie zukünftig in der Campaign Control Navigation unter dem Menüpunkt Konversionen:

Website-Ziele -neu-
In diesem Report finden Sie all die neuen Funktionen, an denen wir in den letzten Wochen ausgiebig gearbeitet haben. Der Report berücksichtigt dabei alle gemessenen Website-Ziele ab dem 01.10.2014.

Website-Ziele
Möchten Sie Website-Ziele abrufen, die vor dem 01.10.2014 in Ihrem etracker Account gemessen wurden, so stellen wir Ihnen selbstverständlich weiterhin auch den alten Website-Ziele-Report für die rückwirkende Analyse zur Verfügung. In dem alten Website-Ziel-Report werden jedoch ab dem 28.05.2015 keine neuen Daten mehr einlaufen.

 

 

Neue Website-Ziel-Konfiguration in Campaign Control

12. August 2014 von Marcel Semmler // Kategorie: Produkt NEWS

Die Konfiguration und Messung von Website-Zielen (z.B. Bestellprozesse oder Anfragen über Formulare) gehören zu den essentiellen Funktionen einer Web-Controlling-Software. Um Ihnen die Erstellung der Website-Ziele in etracker Campaign Control weiter zu vereinfachen, haben wir daher die Konfiguration der Website-Ziele grundlegend überarbeitet und mit neuen Funktionen erweitert.

Am Mittwoch, den 20. August werden wir die neue Konfiguration freischalten. Während dieser Umstellung kann es kurzfristig zu kleineren Darstellungsproblemen kommen, die nach dem Update aber direkt wieder behoben sind.

 

Übersicht über aktuelle Website-Ziele

Unter Campaign Control > Konfigurationen > Website-Ziele finden Sie die neue Übersicht mit den aktuell angelegten Website-Ziel-Prozessen sowie deren Status. Außerdem können Sie sich die Website-Ziel-Prozesse im Detail anschauen oder auch einzelne Prozesse beenden. Bei noch nicht aktivierten Website-Ziel-Prozessen haben Sie des Weiteren die Möglichkeit, den Ziel-Prozess noch einmal zu bearbeiten.

 

Website-Ziel-Prozesse einfacher konfigurieren

In nur wenigen Minuten haben Sie die Schritte Ihres Website-Ziel-Prozesses mit der neuen Konfiguration erstellt. Auch alternative Seiten in ein und demselben Prozess können nun einfacher angelegt werden. Hierzu haben wir insbesondere die Darstellung des Prozesses in der Konfiguration angepasst.

Und so legen Sie ein neues Website-Ziel an:

  1. Gehen Sie auf Campaign Control > Konfigurationen > Website-Ziele.
  2. Klicken Sie auf Prozess hinzufügen.
  3. Wählen Sie aus einer der fünf Prozessvorlagen oder klicken Sie auf Sonstige für eine leere Vorlage. Die neue Konfiguration öffnet sich.
  4. Geben Sie eine Bezeichnung und eine Beschreibung für den Prozess an.
  5. Nun können Sie Website-Ziel-Schritte hinzufügen und die Schritte einzeln benennen (z.B. Warenkorb, Persönliche Daten, Zahlung, Versand, Bestellbestätigung). Außerdem können Sie für jeden Prozessschritt beliebig viele alternative Seiten hinzufügen, um verschiedene Varianten des Prozesses abzubilden. Definieren Sie z. B. für den Schritt „Anmelden“ die Seiten „Login“ und „Registrierung“.
  6. Haben Sie Ihren Website-Ziel-Prozess definiert, können Sie diesen speichern und durch Setzen des Häkchens „Website-Ziel-Prozess mit Campaign Control messen“ aktivieren.

 

Website-Ziel-Prozesse vor dem Start noch überarbeiten

Eine weitere Neuerung in der Konfiguration ist die Möglichkeit, neu angelegte Website-Ziel-Prozesse erst einmal nur zu speichern und zu einem späteren Zeitpunkt zu aktivieren. So können Sie Zielprozesse vor der Aktivierung noch einmal überprüfen und ggf. Änderungen vornehmen. Nachdem ein Website-Ziel-Prozess einmal gestartet wurde, können Sie keine Änderungen mehr an den einzelnen Schritten vornehmen.

 

More to come…

Die neue Konfiguration soll jedoch nicht die einzige Neuerung für die Website-Ziele in Campaign Control bleiben. Aktuell arbeiten wir an einem komplett neuen Website-Ziele-Report. Selbstverständlich werden wir Sie hierüber in unserem Blog auf dem Laufenden halten.

 

P.S.: Beim ersten Aufruf der neuen Konfiguration werden Ihnen in einem Hinweisdialog noch einmal ein paar wichtige Tipps zu der Erstellung der Website-Ziel-Prozesse angezeigt.

Mehr Übersicht dank neuer Menüstruktur in Campaign Control

26. Juni 2014 von Marcel Semmler // Kategorie: Produkt NEWS
Mehr Übersicht dank neuer Menüstruktur in Campaign Control

Mehr Übersicht dank neuer Menüstruktur in Campaign Control

Mit dem neuen etracker haben wir vor Kurzem bereits eine überarbeitete Nutzerführung etabliert sowie eine Report-Suche eingeführt. Um das Auffinden der passenden Reports noch weiter zu optimieren, wurde nun auch die Menüstruktur in Campaign Control überarbeitet. Die Reports sind nicht mehr den Bereichen Standard-ReportsIndividuelle Reports und Customer Journey zugeordnet, sondern erhalten eine neue thematische Kategorisierung. Folgende vier Bereiche werden Sie zukünftig in der Menüstruktur wiederfinden:

 

  • Traffic-Quellen
    Hierzu gehören alle Reports, die die Performance Ihrer verschiedenen Traffic-Kanäle aufzeigen wie beispielsweise Google AdWords oder Kampagnen. In diesem Bereich haben wir auch die Namen diverser Reports überarbeitet und verständlicher gemacht.
  • Konversionen
    Dieser Bereich enthält alle Reports, die Ihnen Aussagen über Ihre Konversionen geben wie Beispielsweise die Produkt-Performance oder die Website-Ziele.
  • Customer Journey
    Wie bisher auch erhält dieser Bereich die Reports Kontaktkombinationen und Werbewirkung und gibt somit einen vollständigen Überblick über die Customer Journey Ihrer Website-Besucher.
  • Technik
    In diesem Bereich finden Sie Reports, mit denen Sie die Nutzung verschiedener Endgeräte (z.B. Desktop vs. Tablet), Browser und Betriebssysteme miteinander vergleichen können.
  • Eigene Reports
    Hier finden Sie alle Reports, die Sie selbst in der Report-Konfiguration angelegt und gespeichert haben. Weiterlesen… »

Technik-Attribute in Campaign Control ermöglichen die Unterscheidung nach Desktop, Tablet, mobilem Endgerät und vieles mehr

12. Juni 2014 von Marcel Semmler // Kategorie: Produkt NEWS

Eine der großen Herausforderungen von Websites ist die Optimierung für die vielfältigen Endgeräte und Gerätetypen sowie die Kompatibilität mit den gängigen Browsern und Betriebssystemen. Grundvoraussetzung für alle Maßnahmen ist die Analyse der Technologien Ihrer Besucher. Dies gilt zunächst einmal allgemein im Hinblick auf die Nutzung beispielsweise von Desktops versus Tablets und Handys. Besonders interessant ist die weitergehende Verknüpfung mit der Kampagnenanalyse sowie im Bereich von eCommerce mit der Produkt-Performance und dem Checkout. Also, um Fragen zu beantworten wie: Wie unterscheiden sich Bounce und Konversionsraten oder stehen gelassene Warenkörbe nach Gerätetypen? Wie unterscheiden sich Klickraten für Newsletter mobil von stationär? Gibt es Produktkategorien, die besonders stark mobil gefragt sind? Und so weiter.

 

Technik-Analysen jetzt auch mit Campaign Control

All diese Fragen können Sie ab sofort noch komfortabler, flexibler und umfassender mit etracker beantworten. Hierfür stehen Ihnen acht neue Attribute in Campaign Control zur Verfügung, die Sie je nach Ihrer Web-Controlling Suite- bzw. Campaign Control-Edition freigeschaltet bekommen. Die neuen Attribute sind:

  • Gerätetyp: Desktop, Tablet, Mobile Phone, Sonstiges
  • Gerätetyp (Detail): Desktop, Tablet, Smartphone, Non-Smartphone, Spielekonsole, Smart TV, unbekannt
  • Betriebssystem
  • Betriebssystem-Version
  • Gerätebezeichnung
  • Hersteller
  • Browser
  • Browser-Version

  Weiterlesen… »