etracker

Produkt NEWS: Weiterentwicklungen im September 2015

8. Oktober 2015 von Mareike Bulla // Kategorie: Produkt NEWS

Wir entwickeln etracker laufend weiter und versuchen, unsere Produkte immer ein Stück besser zu machen. Um Ihnen einen besseren Überblick über die jüngsten Produktneuerungen zu geben, haben wir alle für etracker-Nutzer relevanten Änderungen zusammengefasst. Im September gingen folgende Weiterentwicklungen live:

Neuer Attributfilter in Campaign Control

Attributfilter

Negativfilterung von Attributwerten in Campaign Control

Dem Attributfilter für die Reports in Campaign Control und der Targeting Suite wurde die Möglichkeit der Negativfilterung von Attributwerten hinzugefügt und bei der Gelegenheit auch gleich ein neues Design verpasst. Ab sofort können Sie bei Auswahl von „ist nicht“ Werte explizit aus dem Report ausschließen. Zudem haben wir die Filter aus dem Tabellenheader herausgezogen und zur besseren Übersichtlichkeit über die jeweiligen Reports gesetzt. Den Filter können Sie nun mithilfe des Buttons „Attribute filtern“ aufrufen.

 

Vereinfachte Google AdWords-Konfiguration in Campaign Control

Um Ihnen die Synchronisation Ihres etracker Accounts mit Ihrem Google AdWords-Konto in Campaign Control zu erleichtern, haben wir den Konfigurationsassistenten überarbeitet und verschlankt. Dort können Sie bequem und einfach angeben, welche Ihrer Google AdWords-Kampagnen Sie auch mit etracker messen möchten, um zusätzliche Insights zu deren Performance zu generieren.

Vereinfachte AdWords-Konfiguration in etracker

Vereinfachte AdWords-Konfiguration in etracker

 

Umsatzkennzahlen in der Targeting Suite

Um den Erfolg Ihrer etracker Smart Messages, A/B-Tests und Split-URL-Tests noch besser bewerten zu können, finden Sie nun die Lead- und Sale-Umsätze, die Sie uns über die eCommerce-API übergeben können, in den Reports der Targeting Suite.

Darstellung der Lead- und Sale-Umsätze in der etracker Targeting Suite

Darstellung der Lead- und Sale-Umsätze in der etracker Targeting Suite

Hierbei wird der Umsatz anhand eines All-Ad-Verteilungsmodells auf die verschiedenen Projekte aufgeteilt, das heißt, jedem Projekt, das der Besucher in den letzten 30 Tagen vor seinem Kauf gesehen hat, wird jeweils der volle Umsatz des Kaufs zugerechnet.

 

Versand aktueller Ansicht per Mail

Formular zum Versand von Reports via E-Mail

Formular zum Versand von Reports via E-Mail

Ab sofort haben Sie in Ihren etracker-Reports die Möglichkeit, die aktuell betrachtete Ansicht direkt per E-Mail an Ihre Kollegen zu verschicken.

Klicken Sie dafür einfach auf den Button „Mail“, der sich in der Reportansicht rechts über der Grafik befindet und versenden Sie den Report in dem von Ihnen gewählten Dateiformat samt persönlicher Nachricht an eine beliebige E-Mail-Adresse.

 

 

 

Custom html Tags in Motion & Form Analytics

html5 Custom Elements können nun auch in Motion & Form Analytics dargestellt werden, soweit sie, wie per Standardspezifikation vorgegeben, ein „-“ im Namen enthalten.

 

Für alle Fragen zu diesen Features kontaktieren Sie gern unseren kostenlosen etracker-Support per Mail unter support@etracker.com oder telefonisch (+49 40 55 56 59 77).

etracker auf der dmexco 2015 – ein Rückblick

6. Oktober 2015 von Timo Hoppe // Kategorie: News

Wenn der Sommer sich dem Ende zuneigt, ist ihre Zeit gekommen: die dmexco öffnet ihre Pforten. In diesem September präsentierte sich das Stelldichein der Online-Branche am 16. und 17. September wie gewohnt in Köln. Das Motto in diesem Jahr „Bridging Worlds“.

Die Veranstalter konnten einen neuen Besucherrekord verzeichnen: Mehr als 43.000 Fachbesucher, so die Veranstalter, kamen in die Messehallen am Rhein, was einem Plus von mehr als einem Drittel gegenüber dem Vorjahr entspricht. Das Interessante dabei: Jeder dritte Besucher kam aus dem Ausland, um sich über die Angebote der mehr als 880 Aussteller zu informieren.

etracker Messestand auf der dmexco

etracker Messestand auf der dmexco

Starker Andrang am etracker-Messestand

Auch wir von etracker haben uns über starken Besucherandrang gefreut: Unsere Mitarbeiter hatten am etracker-Messestand in Halle 8 so gut wie keine ruhige Minute. Selbst gestecktes Ziel von etracker war es, Interessenten am Messestand zu zeigen, dass „Conversion-Optimierung im Handumdrehen“ – so das Motto des etracker-Messestandes – mit den etracker Optimierungslösungen kein Wunschdenken ist.

 

Was war die meist gestellte Frage am etracker-Stand?

Natürlich: Was kann etracker besser als Google Analytics? Und die Antworten wollen wir Ihnen auch nicht vorenthalten:

  • etracker Kunden profitieren von einer höheren Messgenauigkeit u.a. durch Verzicht auf Hochrechnungen.
  • etracker Kunden gewinnen spannendere Einblicke durch dynamische multidimensionale Segmentierung.
  • etracker Kunden gehören ihre Daten und haben vollen Zugriff auf ihre Besucherprofildaten auch jenseits des Reportings, nämlich für segmentierte A/B-Tests, Website-Personalisierung oder Trigger-Emails.
  • etracker Kunden genießen die Vorteile von integriertem Mousetracking, Formularanalyse, Feedback-Analyse und Besucher-Befragungen.
  • etracker Kunden steigern clever ihren Erfolg mit voller A/B/n-Testing-Funktionalität inklusive visuellem Seiteneditor, CSS- und Javascript-Injektion, Smart Messaging-Vorlagen und -Trigger wie Exit Intent und vieles mehr.
Conversion-Optimierung im Handumdrehen

Messestand-Motto: Conversion-Optimierung im Handumdrehen

 

Volles Haus beim etracker-Vortrag von Olaf Brandt

Großen Andrang gab es auch beim etracker-Vortrag zum Thema „Website-Personalisierung als Umsatztreiber im E-Commerce“ von Geschäftsführer Olaf Brandt. Der Seminarraum war bis auf den letzten der mehr als 200 Plätze gefüllt. Der Web-Analyse-Experte zeigte zunächst auf Basis der jüngsten etracker-Studie „Webanalyse und Website-Personalisierung in Deutschland“ auf, dass Web-Analyse und Website-Personalisierung zwar bei den meisten Marketers im Land als sehr relevante Themen angesehen werden. Das Angehen und Umsetzen dieser Themen stehe allerdings beim Großteil der Marketing-Praktiker noch nicht auf der Tagesordnung, so Brandt.

Anschließend zeigte Olaf Brandt auf Basis konkreter Tipps auf, welche wie Shopbetreiber das Thema Real-Time-Marketing auf ihrer Website gewinnbringend einsetzen können.

 

dmexco 2016

Nach der dmexco ist vor der dmexco: Und so laufen bei etracker schon jetzt die Vorbereitungen für unsere dmexco-Teilnahme in 2016.

Know-how- und Zeitmangel sind die Killer der Webanalyse [Pressemitteilung]

1. Oktober 2015 von Timo Hoppe // Kategorie: News

Vier von zehn Marketing-Entscheidern in kleinen und mittelständischen Unternehmen sind mit der Ableitung von Optimierungsmaßnahmen aus Webanalyse-Daten überfordert. Ebenso viele geben an, ihnen fehle die Kenntnis über die Wechselwirkung der einzelnen Kennzahlen. Ein Drittel wertet die Daten aus Zeitmangel nicht aus.

Das sind Ergebnisse der aktuellen Studie „Webanalyse und Website-Personalisierung in Deutschland“ der etracker GmbH. Für die Studie befragte der Marktforscher Research Now 200 Marketing-Entscheider in kleinen und mittleren Unternehmen.

 

Know-how- und Zeitmangel führen, so die Ergebnisse der Studie, bei jedem zweiten Befragten (48 Prozent) dazu, dass er die vielfältigen Möglichkeiten des verwendeten Webanalyse-Tools nicht ausschöpft. Vier von zehn glauben, trotz Webanalyse ihre Besucher und Kunden auf der Website nicht gut zu kennen.

 

 

Dabei liegt Webanalyse in Profihand. Jeder dritte Befragte (35 Prozent) gab an, dass in seinem Unternehmen hauptsächlich ein Fachverantwortlicher aus dem Marketing die Daten auswertet. Bei jeweils 19 Prozent sind interne Webanalysten oder externe Dienstleister dafür verantwortlich. Die Assistenz der Geschäftsleitung hat diesen Aufgabenbereich nur in 14 Prozent der Fälle inne. Bei jedem Zehnten ist es die Geschäftsleitung selbst. Diese Verteilung ist über alle Unternehmensgrößen hinweg ähnlich.

 

Dass die Optimierung der Website mit Webanalyse-Daten zu kurz kommt, zeigt die Antwort auf die Frage, wofür und wie intensiv das Tool genutzt wird. Nur jeder Zweite setzt das System für A/B-Testing oder Zufriedenheitsbefragungen ein.

Etwa zwei Drittel analysieren ihre Online-Marketing-Kampagnen, verbessern die Bedienfreundlichkeit der Seite oder machen tiefere Analysen der Navigationspfade, Besuchergruppen oder Ähnliches. Einfache Kennzahlen hingegen, wie Besucherzahlen, Einstiegsseiten, Endgeräte-Nutzung oder Downloadzahlen, werden von 80 Prozent der Befragten beobachtet.

 

Die gesamten Studienergebnisse und -grafiken können Sie hier herunterladen.

Weitere bereits veröffentlichte Themen aus der Studie finden Sie ebenfalls im etracker Blog:

Jeder vierte Mittelständler plant Website-Personalisierung

KMU-Studie: 2025 nur noch personalisierte Websites

Webanalyse ist noch immer Reporting

 

etracker

Produkt-NEWS: Neue Segmente für Smart Messages und Testing

11. September 2015 von Timo Hoppe // Kategorie: Produkt NEWS

Mit Smart Messages von etracker – Teil der etracker Targeting Suite – können Sie Besuchern Ihrer Website individualisierte Nachrichten in Form von Popups, Slidern etc. anzeigen. Die Ausspielung erfolgt dabei auf Basis von Segmenten, die Sie als Website-Betreiber definieren.

Das Anlegen von Segmenten haben wir jetzt deutlich verbessert und erweitert. Es gibt folgende Neuerungen:

  • Es stehen neue, zusätzliche Segmente zur Verfügung.
  • Wir haben die Bedienoberfläche optimiert und noch anwenderfreundlicher gemacht.
  • Das Anlegen von Segmentierungsregeln ist jetzt noch einfacher.

 

Folgende Segmente sind neu hinzugekommen:

Segmentbereich Segment
Besucherprofil Kundengruppe
Kaufverhalten Zeit zwischen Leads
Kaufverhalten Zeit zwischen Sales
Verhalten Erster Besuch
Verhalten Letzter Besuch
Technik Gerätebezeichnung
Technik Gerätetyp (Detail)

 

Selbstverständlich sind die neuen Segmente auch mit den bisherigen kombinierbar. Sie können also z. B. Segmentierungsregeln anlegen, die mehrere alte und neue Segmente enthalten. Darüber hinaus lassen sich in der Targeting Suite wie bisher alle Segmente auch für das Ausspielen von Tests (A/B-Tests oder Split-URL-Tests) nutzen.

 

Im Folgenden finden Sie eine detailliertere Beschreibung der neuen Segmente und Anwendungsbeispiele:

Segment „Kundengruppe“:

Über das Segment „Kundengruppe“ können Sie beliebige Kunden bzw. User zu einem Segment bündeln. Um dieses Segment zu nutzen, werden die dafür notwendigen Informationen über die etracker E-Commerce API übertragen.

Anwendungsbeispiel: Sie möchten z. B. die Teilnehmer Ihres Bonusprogrammes als User-Gruppe segmentieren können und diesen eine Smart Message anzeigen.

 

Segmente „Zeit zwischen Leads“ und „Zeit zwischen Sales“:

Über die Segmente „Zeit zwischen Sales“ und „Zeit zwischen Leads“ können Sie Segmente auf Basis des Zeitraumes zwischen zwei Handlungen (z. B. Käufen) auf Ihrer Website definieren. Dabei definieren Sie, welche Handlungen „Sale“ bzw. „Lead“ sind.

zeitzwischensales_neu

Anwendungsbeispiel: Als Betreiber eines Online-Shops möchten Sie Kunden, die nur alle 6 Monate etwas bestellt haben, eine Smart Message mit einem Rabatt-Gutschein ausspielen, um so die Frequenz der Käufe und damit den Umsatz zu steigern.

 

Segment „Erster Besuch“:

Über das Segment „Erster Besuch“ können Sie Website-Besucher auf Basis des ersten Besuchs Ihrer Website segmentieren. Dabei legen Sie ein Datum bzw. einen Datumsbereich für die zu segmentierenden Besucher fest.

Anwendungsbeispiel: Sie möchten nach einem Relaunch Ihrer Website die User befragen, die Ihren Web-Auftritt das erste Mal nach dem Relaunch besucht haben. Dazu segmentieren Sie die User, die den ersten Besuch nach diesem Termin hatten und spielen diesen eine Smart Message mit Einladung zu einer Befragung aus.

 

Segment „Letzter Besuch“:

Mithilfe dieses Segmentes können Smart Messages auf Basis des letzten Website-Besuchs eines Users ausgespielt werden. Als Seiten-Betreiber legen Sie dabei ein Datum bzw. einen Datumsbereich fest und spielen dadurch den Usern, die Ihre Seite das letzte Mal in diesem Zeitraum besucht haben, eine Smart Message aus.

 

letzterbesuch_neu

Anwendungsbeispiel: Sie möchten eine Smart Message an die Besucher Ihrer Website ausspielen, die seit einem Jahr Ihre Seite nicht mehr besucht haben. So können Sie diesen Besuchern ein spezielles Angebot ausspielen und diese (wieder) als Kunden gewinnen.

 

Segment „Gerätebezeichnung“:

Mit diesem Segment können Sie Besucher Ihrer Seite gezielt ansprechen, die mit einem bestimmten mobilen Gerät Ihre Website besuchen.

Anwendungsbeispiel:Sie möchten Ihre iPhone-App stärker vermarkten und spielen über das Segment „Gerätebezeichnung“ eine Smart Message an die User aus, die Ihre Seite über ein iPhone besuchen.

 

Segment „Gerätetyp (Detail)“:

Mit diesem Selektionskriterium können Sie Smart Messages auf Basis der Gerätetyps, den Besucher Ihrer Seite verwenden, ausspielen. Dabei wird zwischen Spielekonsolen, Smart TVs und Smart Phones unterschieden.

Anwendungsbeispiel: Als Anbieter von Spielen für Spielekonsolen möchten Sie den Besuchern Ihrer Website eine Smart Message ausspielen, die Ihren Web-Auftritt über eine Konsole besucht haben.

 

Sie möchten die neuen Segmente nutzen?

Die Segmente Gerätebezeichnung und Gerätetyp (Detail) sind bereits aktiviert und können von etracker Nutzern verwendet werden. Bitte beachten Sie, dass die Segmente Kundengruppe, Zeit zwischen Leads, Zeit zwischen Sales, Erster Besuch und Letzter Besuch für Kunden, die eine Targeting Suite Onsite oder Targeting Suite Multichannel nutzen, erst nach Freischaltung durch etracker zur Verfügung stehen. Für das Testen und Aktivieren der neuen Segmente melden Sie sich bitte beim etracker Support oder bei Ihrem Sales-Ansprechpartner.

etracker

Produkt NEWS: Weiterentwicklungen im August 2015

3. September 2015 von Mareike Bulla // Kategorie: Produkt NEWS

Wir entwickeln etracker laufend weiter und versuchen, unsere Produkte immer ein Stück besser zu machen. Um Ihnen einen besseren Überblick über die jüngsten Produktneuerungen zu geben, haben wir alle für etracker-Nutzer relevanten Änderungen zusammengefasst. Im August gingen folgende Weiterentwicklungen live:

Zusätzliche Segmente für die etracker Targeting Suite

Für etracker Smart Messages, A/B-Tests sowie Split-URL-Tests stehen Ihnen noch weitere Segmentierungsmöglichkeiten zur Verfügung. Folgende Segmente haben wir in der Targeting Suite zur Auswahl hinzugefügt: Kundengruppe, Zeit zwischen Leads bzw. Sales, Erster Besuch, Letzter Besuch, Gerätebezeichnung sowie Gerätetyp (Detail). Selbstverständlich sind diese Segmente mit den bereits bestehenden Segmenten kombinierbar. In Kürze werden wir Ihnen in diesem Blog mehr Details zu diesen Segmenten sowie mögliche Anwendungsbeispiele vorstellen.

 

Dashboards mit allen Mitbenutzern teilen
Ihre eingerichteten Dashboards können nun auch allen Mitbenutzern Ihres Accounts zur Verfügung gestellt werden. Jedes Dashboard, das Sie anlegen, können Sie über das Symbol

Share

für alle Benutzer dieses Accounts freigeben. Einem Mitbenutzer steht dann bei Anlage eines neuen Dashboards die freigegebene Vorlage zur Verfügung, die er so einfach und komfortabel übernehmen kann.

Dashboard_etracker

 

Ansichten mit Mitbenutzern und Multimandanten teilen

Als Hauptbenutzer können Sie nun auch Ihre angelegten Ansichten für Ihre Mitbenutzer und Multimandanten freigeben. So sparen Sie sich das wiederholte Anlegen der gleichen Ansicht für verschiedene Benutzer oder Mandanten eines Accounts. Bitte beachten Sie, dass bei Mitbenutzern oder Multimandanten, die bereits die volle Anzahl an Ansichten angelegt haben, eine freigegebene Ansicht nicht sichtbar ist.

Ansichten_etracker

 

Weitere Convenience-Funktionalitäten für die Konfiguration von Website-Zielen

Das Einrichten von Website-Zielprozessen ist jetzt durch neue Funktionalitäten noch bequemer. Wir ermöglichen Ihnen ab sofort auch das Kopieren von bereits erstellten, pausierten Zielprozessen, so dass Sie schnell und einfach bereits angelegte Prozesse übernehmen und editieren können. Die Funktionalität finden Sie in der Übersicht der Zielprozesse hinter dem Symbol

image2015-9-2 16_41_32

Zudem wird beim Anlegen eines Zielprozesses die Seitenbezeichnung bei Auswahl einer Seite automatisch übernommen.

 

Darstellung und Sortierung für Campaign Control Reports in Report-Sets konfigurieren

Beim Zusammestellen von Report Sets haben wir für Campaign Control Reports weitere Einstellungsmöglichkeiten hinzugefügt. Wie Sie es bereits aus den Exporten in Web Analytics kennen, können Sie nun auch für Campaign Control Grafiktyp, Zeilenanzahl, und Sortierung konfigurieren und so Ihre Exporte noch besser an Ihre spezifischen Bedürfnisse anpassen.

CCExporte_etracker

 

Pilotreport Stornierungen

Auf vielfache Nachfrage stellen wir ab sofort im Rahmen einer Pilotphase einen weiteren Report „Stornierungen“ in Campaign Control zur Verfügung. Dieser Report enthält die neuen Kennzahlen „Stornoumsatzrate“ sowie „Retourenumsatzrate“. Zweck dieses Reports ist es, auch in Campaign Control den Erfolg von Kampagnen auf Basis von Storno- und Retourenumsatz bestellter Artikel bewerten zu können. Wenn Sie an der Pilotphase teilnehmen möchten, sprechen Sie bitte Ihren etracker Account Manager an. Voraussetzung für die Teilnahme ist, dass Sie Stornierungen entweder über die Lead/Sale-Confirmation-Schnittstelle oder die eCommerce-API an etracker übergeben.

 

Interne Domains über Oberfläche eintragen

Domains, die als interne Referrer in Campaign Control und der Targeting Suite gezählt werden sollen, können Sie jetzt selbst an der Oberfläche unter dem Menüpunkt „Einstellungen > Statistik Einstellungen > Interne Domains“ eintragen. Diese Domains samt zugehöriger Subdomains werden nicht mehr als externe Referrer in Ihren Reports ausgewiesen.

InterneDomains_etracker

Für alle Fragen zu diesen Features kontaktieren Sie gern unseren kostenlosen etracker-Support per Mail unter support@etracker.com oder telefonisch (+49 40 55 56 59 77).