Google AdWords Upgraded URLs: was für Sie als etracker-Nutzer wichtig ist

8. Mai 2015 von Jürgen Henning // Kategorie: Produkt NEWS

Im März 2015 sind wir in unserem Blog bereits auf das Thema Upgraded URLs für Google AdWords eingegangen. Google nimmt in diesem Zusammenhang zum 1. Juli 2015 eine Umstellung der Landingpage-URLs auf Ads, Keywords und Sitelinks vor, die ausnahmslos alle AdWords-Kunden von Google betreffen. Dieser Artikel ist für Sie nur dann relevant, wenn Sie Ihren etracker Account in Web Analytics oder Campaign Control über unsere Google AdWords Schnittschnittstelle mit Ihrem Google AdWords-Konto verknüpft haben.

Bisheriges und neues Verfahren zur Erfassung von Google AdWords Klicks durch etracker

Normalerweise enthalten AdWords-Anzeigen, Keywords und Sitelinks eine direkte Landingpage-URL auf eine Website. Klickt ein Besucher bei Google auf eine Werbeanzeige, wird der Klick von Google erfasst und danach die URL der Landingpage aufgerufen. Damit nicht nur Google, sondern auch etracker diesen Klick erfassen kann, wird die Landingpage-URL von etracker so verändert, dass der Besucher vor dem Erreichen der Landingpage über die etracker Zählschnittstelle zur Landingpage geleitet wird. Damit wird etracker in die Lage versetzt, den Klick zu messen und z. B. einem potenziellen Umsatz auf der Kunden-Webseite zuzuordnen.

Diesen Mechanismus hat Google mit den Upgraded URL verändert. Die direkte Veränderung der Landingpage-URL (bisher Destination URL) kann ab Juli nicht mehr vorgenommen werden. Google schreibt ab dieser Zeit eine Trennung der bisherigen Landingpage-URL in die eigentliche Zielseite (zukünftig Final URL) und dem Teil für das Tracking (zukünftig Tracking URL Template) vor.

Das neue Verfahren betrifft alle Kunden von Google AdWords und hat nichts mit den speziellen Anpassungen zu tun, die etracker für die Erfassung der Landingpage URLs bei Google AdWords Kampagnen vornimmt. Es sind davon auch alle anderen Drittanbieter von Tracking- oder Bid Management Systemen betroffen, die bisher die Langingpage-URLs für die entsprechenden Funktionen verändert haben.

Umstellung der Google AdWords Kampagnen auf Upgraded URL

Die Umstellung der Google AdWords Kampagnen auf das neue Verfahren wird bei etracker in 2 Stufen durchgeführt

1. Migration der bestehenden URLs

Die Migration besteht darin, dass alle Bestandteile der Landingpage-URL, die zur Erfassung des Klicks bei etracker bisher notwendig sind, entfernt werden. Diese werden dann im Tracking URL Template gesetzt.

Die Migrationsphase wird im Juni 2015 durchgeführt und ist bis spätestens 29. Juni abgeschlossen.

2. Umstellung des allgemeinen etracker Verfahrens zur Anpassung von Google AdWords Kampagnen

Beim neuen Verfahren werden keinerlei Landingpage URL mehr verändert; die Bestandteile welche für das Tracking von etracker notwendig sind, werden nur noch im Tracking URL Template gesetzt.

Bis Ende Juni werden beide Verfahren gleichzeitig möglich sein. Das ist wichtig, da Google AdWords Kunden bis Ende Juni sowohl Landingpage URL wie bisher verändern als auch die Tracking URL Templates nutzen können.

Ab dem 1. Juli 2015 wird von etracker nur noch das neue Verfahren angewendet

Was muss ich als etracker Kunde und Nutzer der etracker Google AdWords Schnittstelle tun?

Google AdWords Kampagnen, die nicht mit etracker oder einem entsprechenden Tool gemessen werden, sind von der oben beschrieben Migration und Umstellung auf das neue Verfahren komplett ausgenommen. In diesen Fällen nimmt Google die Umstellung der Landingpage URLs auf Upgraded URLs automatisch vor.

Wird eine Google AdWords Kampagne ausschließlich mit etracker gemessen (z. B. ohne zusätzliches Bid Management System), wird die Umstellung auf Upgraded URLs komplett von etracker vorgenommen.

Wird eine Google AdWords Kampagne mit etracker und einem weiteren Drittanbieter (z. B. Bid Management Systeme) gemessen, erfolgt die Umstellung in aller Regel durch etracker automatisch. Es gibt Fälle, in denen eine Umstellung nicht vorgenommen werden kann. etracker wird sich dann kurzfristig mit den betroffenen Kunden in Verbindung setzen, um eine Lösung zu finden.

Gründe, die eine Umstellung auf das Upgraded URL Verfahren von Google ver- oder behindern

Der Google AdWords Editor kann derzeit noch nicht mit Upgraded URLs umgehen. Die Umstellung seitens etracker ist zwar grundsätzlich möglich, ein Nutzer des AdWords Editors könnte dann jedoch die Landingpage-URL einer Anzeige, eines Keywords oder Sitelinks nicht mehr aktualisieren. Derzeit warten wir noch auf die nächste Version des Google AdWords Editors.

Es gibt Fälle, in denen wir die Umstellung nur nach Rücksprache mit den betroffenen Kunden vornehmen werden. Dazu gehören:

  • Kampagnen, welche HTTP-Redirects von bestimmten Drittanbietern enthalten. Bei diesen wäre eine vollautomatische Umstellung nicht oder nur mit Datenverlusten auf Seiten der Drittanbieter durchzuführen
  • Kampagnen mit Landingpage-URLs, welche aktuell mehr als 3 Redirects enthalten. Durch die von Google vorgegebene Technik ist es nicht mehr möglich, mehr als 3 Drittanbieter bzw. Redirects für das Tracking zu nutzen.
  • Aktuelle Google AdWords Anzeigen, bei denen die Landingpage URL (Final URL) von der angezeigten URL (Display URL) abweicht. Das ist nach den neuen Richtlinien für Upgraded URLs nicht mehr zulässig.

 

Wir hoffen, Ihnen einen Überblick über die Umstellung von Google AdWords Kampagnen bei etracker und Google verschafft zu haben. Als Nutzer der etracker Google AdWords Schnittstelle werden Sie in den folgenden Wochen über die bevorstehenden Schritte zur Umstellung per E-Mail informiert. Sollte eine Umstellung Ihrer Google AdWords Kampagnen aus den oben genannten Gründen nicht möglich sein, werden wir uns persönlich per E-Mail oder Telefon an Sie wenden. Bei weiteren Fragen wenden Sie sich bitte an den kostenlosen etracker Support.

Die neuen Website-Ziele [Ankündigung]

8. Mai 2015 von Mareike Bulla // Kategorie: Produkt NEWS

Mit dem neuen Website-Ziele-Report können Sie Ihre Zielprozesse noch besser auswerten und datengetrieben optimieren. Doch was genau ist neu?

1. Optimierte Datenerfassung und höhere Datenqualität

Mit der neuen Website-Ziele-Konfiguration, die wir vor einiger Zeit released haben, und dem neuen Website-Ziele-Report haben wir die Besuchererkennung und damit die Datenqualität weiter optimiert und verbessert. Bitte beachten Sie, dass es aufgrund der verbesserten Besuchererkennung zu leichten Abweichungen zwischen dem alten und dem neuen Website-Ziele-Report kommen kann.

Der Report wurde zudem auf die neueste technische Infrastruktur auf Basis des Campaign Explorers umgestellt und enthält gleichzeitig eine Reihe neuer Features.

Website-Ziele_Report

 

2. Attribute

Für die Auswertung der Website-Ziele stehen drei Attribute in der Standard-Ansicht zur Verfügung:

  • Zielprozess: Entspricht dem von Ihnen angelegten Website-Ziel-Prozess.
  • Schritte: Die einzelnen Schritte, die für die Erreichung des Website-Ziels besucht werden.
  • Seiten: Pro Prozessschritt können mehrere Seiten definiert werden (z. B. alternative Bestellprozesswege). Dieses Attribut zeigt Ihnen an, welche Seite aufgerufen wurde.

Bitte beachten Sie, dass ein Zielprozess, ein Schritt oder eine Seite erst dann in dem Report auftaucht, wenn im ausgewählten Zeitraum jeweils mindestens ein Aufruf erfolgte.

Außerdem haben wir Ihnen eine weitere Ansicht namens Traffic-Quellen eingerichtet. In dieser Ansicht werden zusätzlich die Attribute Medium und Kampagne angezeigt. Dies ermöglicht eine detailliertere Erfolgsauswertung Ihrer Traffic-Quellen.

3. Kennzahlen

Die Website-Ziele erhalten eine Reihe neuer und überarbeiteter Kennzahlen:

  • Konversionsrate: Zeigt die Konversion eines Website-Ziel-Prozess an und wird aus den Besuchern und Überspringern errechnet.
  • Besucher: Anzahl der Besucher für den Prozess, für einzelne Schritte oder Seiten.
  • Überspringer: Beinhaltet Besucher, die einzelne Prozessschritte übersprungen haben. Diese Kennzahl kann nur für die einzelnen Schritte, aber nicht für den Gesamtprozess ausgewiesen werden.
  • Abbrecher: Anzahl der Besucher, die eine bestimmte Seite aufgerufen haben, jedoch keine Seite eines Folgeschritts. Diese Kennzahl kann nur für die einzelnen Schritte, aber nicht für den Gesamtprozess ausgewiesen werden.
  • Abbrecherrate: Rate der Besucher, die einzelne Prozessschritte abgebrochen haben. Diese Kennzahl kann nur für die einzelnen Schritte, aber nicht für den Gesamtprozess ausgewiesen werden.
  • Zielerreicher: Besucher, die den letzten Schritt des Website-Ziel-Prozesses erreicht haben.

Um Ihnen einen schnellen Einstieg in die neuen Kennzahlen zu geben, haben wir folgende Übersicht erstellt:

Website-Ziele_Uebersicht-Kennzahlen

Was passiert mit dem alten Report?

Den neuen Website-Ziele-Report schalten wir Ihnen am 12.05.2015 frei. Den Menüpunkt Website-Ziele -neu- finden Sie zukünftig in der Campaign Control Navigation unter dem Menüpunkt Konversionen:

Website-Ziele -neu-
In diesem Report finden Sie all die neuen Funktionen, an denen wir in den letzten Wochen ausgiebig gearbeitet haben. Der Report berücksichtigt dabei alle gemessenen Website-Ziele ab dem 01.10.2014.

Website-Ziele
Möchten Sie Website-Ziele abrufen, die vor dem 01.10.2014 in Ihrem etracker Account gemessen wurden, so stellen wir Ihnen selbstverständlich weiterhin auch den alten Website-Ziele-Report für die rückwirkende Analyse zur Verfügung. In dem alten Website-Ziel-Report werden jedoch ab dem 28.05.2015 keine neuen Daten mehr einlaufen.

 

 

Aktuelles Thema: Upgraded URLs für Google AdWords

5. März 2015 von Marcel Semmler // Kategorie: Produkt NEWS

Auch Sie haben sicherlich in den letzten Wochen schon von folgendem Thema gehört: Google AdWords führt Upgraded URLs ein. Mit diesem Update möchte Google das Drittanbieter-Tracking für Werbungtreibende signifikant verbessern, indem Ziel-URLs für Anzeigen zukünftig unabhängig von den hinterlegten Tracking-Parametern geändert werden können. Auch Ihr Google AdWords Tracking in etracker wird demnächst von diesem neuen Verfahren profitieren.

 

Verbesserte Datenqualität, einfachere Tracking-Integration

Die Umstellung auf die neuen Upgraded URLs kommt Ihnen in vielen Bereichen zu Gute. So wird die Integration von etracker in Google AdWords Kampagnen vereinfacht, da etracker keine Änderungen der Ziel-URL in Anzeigen-Links mehr vornehmen muss. Alle neuen Google-Werbeformen werden zudem automatisch von dem neuen Tracking-Verfahren profitieren, was die Datenqualität im Google AdWords Report langfristig noch weiter steigert. Außerdem müssen neu angelegte Anzeigen, Keywords und Sitelinks nicht mehr manuell synchronisiert werden. Das Setzen der Tracking-Parameter funktioniert nach der Umstellung automatisch.

 

Wie funktioniert die Umstellung?

Wir arbeiten bereits auf Hochtouren daran, die neuen Upgraded URLs für die Google AdWords Synchronisation in etracker zu übernehmen. Die Umstellung auf Upgraded URLs wird unser System dann automatisch für Sie vornehmen. Über den genauen Zeitpunkt werden wir Sie zu gegebener Zeit informieren. Wir bitten Sie daher, die Umstellung auf Upgraded URLs nicht manuell vorzunehmen.

Ausnahme: Wenn Sie bereits vorher Bedarf bezüglich einer Umstellung haben bzw. wenn Sie ein Bid-Management-System für AdWords einsetzen, dann wenden Sie sich bitte an unseren Support.

Mehr Flexibilität dank Ausblendung der Standardfragen und Mehrfachantworten für individuelle Fragen in Visitor Voice

17. Februar 2015 von Mareike Bulla // Kategorie: Produkt NEWS

Von kaum jemanden kann man ein so qualitativ wertvolles und detailliertes Feedback zu seiner Website erhalten wie von den eigenen Kunden. Der Besucher selbst kann einem die genauen Ursachen für eine hohe Bounce Rate, einen Abbruch im Bestellprozess oder eine geringe Konversionsrate nennen. Um an ebendiese Informationen zu gelangen ist eine Onsite-Befragung ein geeignetes Werkzeug. Hierdurch wird die quantitative Web-Analyse nicht nur um qualitative Daten ergänzt, sondern es werden auch nützliche Hinweise für das Schalten von A/B-Tests oder das Ausspielen von Smart Messages geliefert.

 

Neue Funktionen machen Visitor Voice individueller als jemals zuvor

Mithilfe unserer Onsite-Befragung Visitor Voice ist es jetzt auch möglich, komplett individualisierte Zufriedenheitsanalysen durchzuführen. Dazu haben wir in den letzten Wochen die Möglichkeit geschaffen,

  • die Standardfragen zu deaktivieren und so nur individuelle Fragen auszuspielen,
  • bei individuellen Fragen zusätzlich den Fragetyp Mehrfachauswahl zu wählen.

Anhand dieser beiden neuen Optionen können Sie Ihre Website-Befragungen noch stärker an Ihre Use Cases oder firmenspezifischen Bedürfnisse anpassen und gezielter auf mögliche Schwachstellen eingehen.

 

Deaktivieren Sie Standardfragen vollständig

Mithilfe der neuen Option Standardfragen deaktivieren, haben Sie die Möglichkeit, in sehr spezifischen Fällen und bei konkreten Fragestellungen an Ihre Besucher die Umfrage besonders kurz und knapp zu halten. Zudem sind sie in der Lage, die Befragung vollständig individuell zu gestalten und gewinnen damit ein hohes Maß an Flexibilität bei der Ansprache Ihrer Website-Besucher.

Weiterlesen… »

etracker News, Tipps & Tricks [KW 3]

12. Januar 2015 von Marcel Semmler // Kategorie: Produkt NEWS

In dieser Woche möchten wir Sie gerne über Neuigkeiten und Tipps informieren.

Neues Dashboard -Template zur Website-Performance

Das Dashboard ist ein wichtiges Element, wenn es um die Analyse von Website-Daten geht. Hier können Sie sich jeden Tag die relevanten Kennzahlen für Ihre Website anschauen, bevor Sie in eine tiefere Analyse einsteigen. Um Ihnen den Einsatz von Dashboards zu erleichtern, haben wir daher in den letzten Wochen neue Dashboard-Templates entwickelt. Die neueste Vorlage betrifft das Thema “Website-Performance” und enthält grundlegende Analysen und Kennzahlen, um einen schnellen Überblick über die Entwicklung Ihrer Website zu erhalten.

Das Template können Sie ganz einfach einrichten, indem Sie ein neues Dashboard anlegen und die Vorlage “Website-Performance” auswählen.

 

Optimierung der Barrierefreiheit von Visitor Voice Umfragen & Page Feedback

Barrierefreiheit ist heute ein wichtiges Thema bei der Website-Gestaltung und Optimierung. Vor diesem Hintergrund werden wir in Kürze ein Update unserer Visitor Voice-Umfrage sowie von Page Feedback vornehmen, mit dem wir weitere Optimierungen an der Barrierefreiheit durchführen. Unter anderem haben wir in diesem Zuge das Verhalten der Buttons verbessert. Bitte beachten Sie jedoch, dass mit dem Update die abgerundeten Ecken bei den Buttons für den Internet Explorer 8 oder tiefer nicht mehr zur Verfügung stehen.

Das Update wird in den kommenden Tagen ausgerollt.

Weiterlesen… »