Individueller Konversions-Zeitraum sowie FirstAd- / LastAd-Verteilungsmodell in Campaign Control

1. August 2013 unter Produkt NEWS

Konversions-Zeitraum und Verteilungsmodell anpassenKunden entscheiden sich nach dem Klick auf ein Werbemittel nicht immer sofort für den Kauf eines Produkts. In vielen Fällen kommt der Kunde erst ein paar Tage oder gar Wochen später auf die Website zurück und schließt seinen Bestellprozess ab. Diese Transaktionen, die erst mit Verzögerung zustande kommen, werden auch als Postkonversion bezeichnet. Der typische Zeitraum, der zwischen dem Werbemittelkontakt und dem Kauf liegt ist jedoch von Branche zu Branche und Website zu Website unterschiedlich.

Individueller Konversions-Zeitraum

Damit Sie auch für Ihre Website einen eigenen Konversions-Zeitraum definieren können, haben wir die Konfiguration von individuellen Reports in Campaign Control erweitert. Wenn Sie einen neuen individuellen Report erstellen, können Sie ab sofort den Konversions-Zeitraum mit einem Wert zwischen 1 und 180 Tagen frei festlegen und so auch verzögerte Transaktionen in etracker erfassen.

Wie lang Sie den Zeitraum wählen, sollte von der Länge des Kaufentscheidungsprozesses bei Ihren Kunden abhängen. Wenn Sie eher Produkte anbieten, für die sich ein Kunde länger mit einem Thema beschäftigt und Informationen einholt (z.B. Autos, Urlaubsreisen oder Bank-Produkte), so ist ein längerer Konversions-Zeitraum sehr sinnvoll. Wenn Ihre Produkte jedoch aus Adhoc-Entscheidungen heraus gekauft werden wie beispielsweise Bekleidung oder Bücher, dann ist ein kurzer Zeitraum für die Betrachtung angemessener.

 

Die Verteilungsmodelle FirstAd und LastAd

Darüber hinaus haben wir die Konfiguration von individuellen Reports noch um eine weitere Einstellung ergänzt. Neben der Angabe des Konversions-Zeitraums haben Sie nun auch die Möglichkeit, ein Verteilungsmodell für diesen Report festzulegen. Hier können Sie sich aktuell zwischen LastAd und FirstAd entscheiden.

Ein Report nach dem LastAd-Modell weist dem letzten Werbemittelkontakt in der Customer Journey die Konversion zu, während das FirstAd-Modell dem ersten Werbemittelkontakt die Konversion zuteilt. Haben Sie z.B. eine wirkungsstarke Kampagne, die gerade am Anfang der Customer Journey die Aufmerksamkeit auf Ihre Produkte lenkt, so würde dieser Kampagne in einer LastAd-Betrachtung keine Konversion zugeteilt bekommen. Der wesentliche Erfolgsbeitrag, den diese Kampagne hat, wäre vollkommen unterschätzt. Analysieren Sie jedoch nur nach dem FirstAd-Modell, so würden möglichweise entscheidende Werbemittelkontakte am Ende der Customer Journey (wie z.B. eine Google AdWords® Kampagne) unberücksichtigt bleiben. Um beiden Fragestellungen gerecht zu werden, können Sie Reports daher auch zweifach, einmal nach dem LastAd- und einmal nach dem FirstAd-Modell anlegen und dann beide Sichtweisen miteinander vergleichen.

Die beiden neuen Einstellungen zum Konversions-Zeitraum und zum Verteilungsmodell können Sie ab sofort bei jedem neu anzulegenden Report vornehmen. Bei einem bereits angelegten individuellen Report können die Einstellungen nicht mehr angepasst werden.

 

Neben dem Verteilungsmodell können Sie sich selbstverständlich weiterhin die Verteilung der Werbemittelkontakte auf die drei Phasen der Customer Journey – Anregung, Überzeugung und Aktion –  anschauen und so die Werbewirkung Ihrer Kampagnen analysieren.

 

Wie finden Sie dieses Produkt-Update?

Individueller Konversions-Zeitraum sowie FirstAd- / LastAd-Verteilungsmodell in Campaign Control 4.75/5 (95.00%) 4 Bewertung[en]

Zu diesem Artikel stehen keine Kommentare zur Verfügung.