Anzeigenerweiterungen bei Google AdWords® werden wichtiger

5. Dezember 2013 von Marcel Semmler // Kategorie: Produkt NEWS

Die Anzeigenerweiterungen wie Sitelinks, Produkte, Anrufe oder Standort können die Klickrate erhöhen, da sie das Vertrauen und die Relevanz steigern oder einfach nur, indem sie mehr Platz einnehmen. Außerdem soll die Nutzung von Erweiterungen bei der Berechnung des AdRanks berücksichtigt werden, der bislang nur vom Gebot und dem Quality Score abhing.

Aus diesem Grund haben wir den Google AdWords®-Report in Campaign Control erweitert. Zukünftig können Sie die Performance Ihrer AdWords®-Anzeigen auch im Hinblick auf die Erweiterungen analysieren: Wie häufig zeigt Google die Anzeigenerweiterungen an? Wie wirkt sich dies auf die Klickraten und Konversionen aus? Gleichzeitig haben wir auch die Übersicht des Reports optimiert.

Google AdWords_3

Im Detail geht es um die Google AdImpressions sowie um die Google Klicks. Jetzt sehen Sie ab sofort nicht nur, wie viele Google Klicks Ihre Kampagne insgesamt generiert hat, sondern auch, wie viele davon dem Typ Headline, Breadcrumb, Routenplaner u.v.m. zugeordnet werden. Hierdurch bringen Sie noch detaillierter in Erfahrung, wie erfolgreich Ihre Google AdWords®-Kampagnen eigentlich sind. So können Sie entscheiden, welche Erweiterungen wirklich Sinn machen und Optimierungen bspw. von Sitelinks gezielt vornehmen.

Damit Sie nicht den Überblick in Ihrem Report verlieren, haben wir eine neue Standardansicht für den Google AdWords® Report eingeführt. In dieser Ansicht werden Ihnen nur die Attribute und Kennzahlen angezeigt, die für einen schnellen Überblick über die Kampagnen nötig sind. Selbstverständlich können Sie aber auch weitere Attribute und Kennzahlen einblenden, wenn Sie Ihre Kampagne im Detail auswerten möchten.

Google AdWords_2 2

Wie Sie es von Campaign Control gewohnt sind, profitieren Sie hier von der flexiblen und einfachen Anpassung des Reports. Um weitere Kennzahlen und Attribute einzublenden, müssen Sie einfach nur die jeweiligen Attribute und Kennzahlen im Menü oberhalb der Tabelle aktivieren.

Der überarbeitete Report steht ab sofort in Campaign Control  unter Standard-Reports > Google AdWords® zur Verfügung.

Über den Autor
Marcel Semmler
Als Product & Marketing Manager kümmert sich Marcel Semmler bei etracker sowohl um die Weiterentwicklung der Produkte als auch um deren Vermarktung. Sein Fokus liegt an der Schnittstelle zwischen Produkt, Marketing & Technologie.

Zu diesem Artikel stehen keine Kommentare zur Verfügung.