Online Marketing – Ziele setzen, messen und optimieren [Gastbeitrag]

11. Dezember 2013 von Marcel Semmler // Kategorie: Gastbeitrag

Um mit einer Website erfolgreich zu sein, muss man wissen, welches Ziel die Seite hat und mit welchen Werbemaßnahmen man dieses Ziel erreichen will. Sie werden staunen: Viele Unternehmen sind sich über Ihre Webseiten-Ziele nicht im Klaren. Dabei lassen sich diese gut kategorisieren:

Online verkaufen: Online-Shops, so genannte E-Commerce-Seiten, haben das Ziel Produkte online zu verkaufen.
Kontakte gewinnen: Webseiten ohne Shops verfolgen oft das Ziel durch Informationen Interesse beim User zu wecken, Vertrauen zu schaffen und echte Kontakte, so genannte Leads, zu gewinnen.
Kommunikation steuern: Eine Zielgruppen gerechte Unternehmenskommunikation ist das Ziel vieler Webseiten und im Zeitalter von Social Media ein starkes Marketing-Instrument.
Hohe Nutzungsintensität: Durch tolle Angebote, Videos und interessante Inhalte werden User motiviert eine Website zu besuchen. Damit wird die Seite nicht nur für Besucher interessant, sondern auch für die Platzierung von „fremder“ Werbung – besonders für Median- und Content-Seiten. Die Ziele: Umsatzsteigerung durch den Verkauf von Werbeplätzen, viele User auf die Seite zu locken, Kundenbindung und Bekanntheitsgrad steigern.
Administrationsreduktion: Mit Hilfe einer serviceorientierten Website können Unternehmen personalintensive Service- und Beratungskosten einsparen. Dies mittels FAQs, Download-Hilfen und Foren. Ziel ist es, die Service-Bereiche möglichst perfekt auszubauen und für User zu optimieren.

Vom Online Marketing-Mix zur Web-Analyse

Klassische Online-Marketing-Aktivitäten wie Bannerwerbung, Affiliate-Netzwerke, E-Mail-Marketing, Online-Foren oder virales Marketing bedürfen schon lange der Ergänzung durch SEO und Social Media. Was gute Texte, Networking, Facebook & Co. wirklich für die Zielerreichung bringen, weiß die Web-Analyse zu berichten. Und noch mehr: Eine gezielte Web-Analyse kann genau lokalisieren was die Marketing-Tops und was die Flops sind. Aber: Die richtige Web-Analyse erfordert ein gewisses Grund-Know-how. Dieses können Mitarbeiter auch ohne technische Kenntnisse durch die gezielte, verständliche und praxisnahe Weiterbildung der eMBIS GmbH im speziellen Web-Analyse-Seminar erlangen.

Klar – Ziele definieren und messen

Web-Analyse-Tools können Ziele auf einer Webseite messen. Das Ergebnis nennt man Conversionsrate, also die Rate derjenigen reinen Besucher einer Webseite die zu Akteuren oder Interessenten durch Downloads, Newsletteranmeldungen oder sonstigen Aktionen wurden.

Hochkomplex – die Web-Analyse

Oft verstreicht vom Interesse bis zur endgültigen Aktion ein gewisser Zeitraum. Dazwischen wird der User oftmals durch weitere, unterschiedliche Werbemittel angesprochen. Im Fachjargon spricht man hier von der „Customer Journey“, der „Reise“ eines Internetnutzers von seinem ersten Werbemittelkontakt bis zur gewünschten Zielhandlung. Die stets völlig anders verlaufende „Customer Journey“ macht die Web-Analyse zu einer sehr komplexen Untersuchung. Auch hier kann die Web-Analyse aufschlussreiche Informationen liefern.

Sauber – die Web-Controlling Suite von etracker

Sehr sauber wird die Web-Analyse mit Hilfe der neuen „Web-Controlling Suite“ von etracker. So sind beispielsweise  Echtzeit-Analysen und A/B-Test möglich. Eine wirkliche und zielunterstützende Optimierung von einzelnen Werbeaktionen auf Webseiten und damit des Online-Marketings wird möglich.

 

Markus Bochhorni, eMBIS GmbH

Dies ist ein Gastbeitrag von Markus Bockkorni, Geschäftsführer der eMBIS GmbH. Die eMBIS GmbH ist eines der führenden Weiterbildungsunternehmen in Deutschland in den Bereichen Online-Marketing, Suchmaschinen, Social Media, Web-Analyse sowie rund um die Werbung im Web.

Über den Autor
Marcel Semmler
Als Product & Marketing Manager kümmert sich Marcel Semmler bei etracker sowohl um die Weiterentwicklung der Produkte als auch um deren Vermarktung. Sein Fokus liegt an der Schnittstelle zwischen Produkt, Marketing & Technologie.

Zu diesem Artikel stehen keine Kommentare zur Verfügung.