Einen A/B-Test mit dem etracker Page Optimizer anlegen / Wie funktioniert die Bereichszählung?

Die Funktions-, bzw. die Zählweise der Bereiche lässt sich an folgendem Beispiel verdeutlichen:

Hochhaus
Hochhaus/Etage1
Hochhaus/Etage2
Hochhaus/Etage3

Das Beispiel zeigt einen Bereich “Hochhaus” welcher drei Unterbereiche (Etage1, Etage2 und Etage3) enthält. Ein Besucher “betritt” nun den Bereich “Etage1″ und erzeugt somit für diesen, einen Besucher und eine Page Impression. Da “Etage1″ ein Unterbereich von “Hochhaus” ist, zeigt dieser ebenfalls den Besucher und die Page Impression an. Dies stellt sich wie folgt dar:

B PI
——————————–
Hochhaus 1 1
Hochhaus/Etage1 1 1
Hochhaus/Etage2 0 0
Hochhaus/Etage3 0 0

Besucht derselbe Besucher nun zusätzlich auch die Bereiche “Etage2″ und “Etage3″ so ergeben sich dort jeweils ein Besucher und eine Page Impression. Somit ergibt sich für die Anzeige der Bereiche folgendes:

B PI
——————————–
Hochhaus/Etage1 1 1
Hochhaus/Etage2 1 1
Hochhaus/Etage3 1 1

Da der Besucher alle drei Bereiche einmal “betreten” hat ergeben sich jeweils ein Besucher und eine Page Impression. Da es sich jedoch um ein und denselben Besucher handelt, ist die Bildung der Summe durch die Addition der Bereiche (Etage1, Etage2 und Etage3) nicht möglich. Anhand der Besuchererkennung von etracker kann festgestellt werden, dass es sich um ein und denselben Besucher handelt. Somit wird die korrekte Summe für den Oberbereich “Hochhaus” wie folgt gebildet:

B PI
——————————–
Hochhaus 1 3
Hochhaus/Etage1 1 1
Hochhaus/Etage2 1 1
Hochhaus/Etage3 1 1

Ebenso ist es natürlich wenn ein Besucher mehrere Hauptbereiche besucht. Da der Besucher jeden Bereich einmal besucht hat, wird hier jeweils ein Besuch erzeugt. Da es sich aber um den gleichen Besucher handelt, wird dieser in der Gesamtbesucherstatistik nur einmal gezählt.